Anatomie 6/25 – Das Achsenskelett des Pferdes

Der Reiter sollte ein grundlegendes Wissen über die Lage und Benennung der Knochen des Pferdes haben. Im sechsten Teil unserer Anatomie-Reihe geben wir Ihnen einen Überblick über das Achsenskelett des Pferdes.

Die äußere Gestalt des Pferdes hat weitaus weniger Ähnlichkeit mit dem Menschen, als das menschliche und equide Skelett. Die meisten und auch wichtigsten Knochen des Pferdes haben dieselbe oder ähnliche Namen wie die Knochen des menschlichen Skeletts.
Mit etwa fünf bis sechs Jahren ist das Pferd ausgewachsen, was bedeutet, dass sich das Skelett nach dieser Zeit nur noch bedingt ändert. Daher ist es sehr wichtig, das Pferd bis zu seinem fünften oder sechsten Lebensjahr nicht zu überfordern oder zu stark zu belasten. Schäden an den Knochen des Pferdes können nur sehr schwer behoben und sollten deshalb unbedingt vermieden werden.

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  • Die Aufgaben des Skeletts,
  • das Achsenskelett,
  • die Wirbelsäule,
  • der Wirbel und der Wirbelkanal des Pferdes,
  • von der Brustwirbelsäule zur Schweifrübe,
  • der Pferdehals und der Rücken des Pferdes,
  • das Lumbosakralgelenk, das Becken und das Ileosakralgelenk.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden