Anatomie 8/25 – Der Huf des Pferdes

Die meisten Lahmheiten des Pferdes gehen vom Huf aus, daher ist es hilfreich sich mit dessen Anatomie auszukennen, um Probleme erkennen und vermeiden zu können. In diesem Teil unserer Anatomie-Reihe lernen Sie mehr über den Aufbau und die Besonderheiten des Pferdehufs.

Ohne Hufe kein Pferd – Hufe sind für die Pferde lebensnotwendig, da sie die meiste Zeit des Tages in Bewegung sind und das gesamte Gewicht des Pferdes tragen müssen – nicht nur deshalb wird es auch als „biomechanisches Wunderwerk“ bezeichnet. Der Huf der Pferde hat sich im Laufe der Evolution aus den unterschiedlichen Fingern bzw. Zehen gebildet. Außer dem Mittelfinger haben sich alle anderen Finger/Zehen zurückgebildet und sind nur zum Teil noch in den Griffelbeinen zu erkennen, die am Mittelfußknochen sitzen.

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  • Interessant zu wissen,
  • die Aufgaben des Hufes,
  • der Aufbau des Hufes,
  • die Huflederhäute,
  • der Fohlenhuf.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden