Atypische Myopathie beim Pferd

Zwei Fachtierärztinnen für Pferde geben Auskunft über die Ursache, die Symptomatik und die Vorsorgemaßnahmen der atypischen Myopathie.

Die atypische Myopathie ist eine Muskelerkrankung, die bisher vor allem bei Weidepferden in West- und Mitteleuropa auftrat. Gehäuft kommt sie in den Herbst- und Wintermonaten bei Außentemperaturen um den Gefrierpunkt vor. Erstmals in der Literatur erwähnt wurde die atypische Myopathie 1976. In Deutschland wurde 1995 die bisher größte Anzahl erkrankter Pferde (103 Fälle) registriert. Auch in anderen europäischen Ländern wie Belgien, Großbritannien und Frankreich wurden zahlreiche Fälle gemeldet. Zwischen Herbst 2006 und Frühling 2012 waren europaweit knapp 1100 Pferde an der atypischen Myopathie erkrankt.

Zwei Expertinnen klären auf

Tierärzte sämtlicher europäischer Universitäten, allen voran die Universität Lüttich in Belgien, nehmen sich schon seit vielen Jahren der klinischen Forschung der atypischen Myopathie an. Dr. Dominique Votion leitet die Arbeitsgruppe der Universität Lüttich und informiert zusammen mit Dr. Katja Roscher von der Klinik für Pferde in Giessen über die Ursache und die Symptomatik der Muskelerkrankung.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden