Blutegeltherapie 2/2 – Expertenmeinung

Im vorigen Teil unserer Serie haben Sie erfahren, wie Blutegel leben, wie sie eingesetzt werden und was sie bewirken können. Nun werden ihre Vorteile anhand zweier Fallbeispiele aus der Praxis erklärt.

Beim ersten Fall handelt es sich um eine Sehnenentzündung der vorderen oberflächlichen und tiefen Beugesehne eines 7-jährigen Wallachs.
Beim zweiten Patienten handelte es sich um eine 15 Jahre alten Hengst, der von Spat (spezielle chronische Sprunggelenksarthrose) betroffen war.

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  • Fallbeispiel 1: Sehnenentzündung
  • Fallbeispiel 2: Spat

Anhand beider Beispiele erklärt Expertin Severine Stehling, wie die Blutegel angewendet werden.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden