header_712

Buchrezension: Boxen pferdegerecht gestalten von Romo Schmidt

Außenbox – Paddockbox – Laufbox – Sozialbox

Titel: Boxen pferdegerecht gestalten. Außenbox – Paddockbox – Laufbox – Sozialbox.
Autor: Romo Schmidt
Preis: 19,95€
Verlag: Müller Rüschlikon Verlag
Über den Autor: Romo Schmidt ist Bauingenieur und modernisiert regelmäßig Innenboxenställe, sodass sie besser auf die Bedürfnisse von Pferden angepasst sind. Außerdem widmet er sich diesem Thema regelmäßig in Fachzeitschriften. Mit seiner langjährigen Erfahrung in Pferdehaltung und -zucht sowie einer Renntrainerausbildung verfügt er über die nötige Fachkompetenz, die dafür nötig ist.

Inhaltsangabe

Bevor mit dem Inhalt angefangen wird, macht Romo Schmidt deutlich, dass Gruppenauslaufhaltung grundsätzlich natürlich am artgerechtesten für Pferde ist. Wenn dies aus Platzgründen nicht möglich ist oder Hengste, kranke, unsoziale Pferde etc. in Einzelhaltung leben müssen, müssen die Gegebenheiten wenigstens insofern optimiert werden, dass sie den Bedürfnissen von Pferden weitestgehend gerecht werden. Dies ist nur möglich, wenn man die Grundbedürfnisse von Pferden kennt und sich auf diese anpassen kann. Beispielsweise zählt zu den Grundbedürfnissen Sozialkontakt, Bewegung etc.
Bevor der Autor mit der eigentlichen Thematik beginnt, legt er zunächst Basics fest, die in jedem Stall Pflicht sein sollten, damit ein gutes Miteinander gewährleistet werden kann, z.B. dass nur Pferde nebeneinander stehen, die sich mögen, damit Unruhe vermieden werden kann.
Romo Schmidt stellt nun verschiedene Systeme vor, die von einer fensterlosen Innenbox abweichen und besser an Pferdebedürfnisse angepasst sind. Dazu zählen Paddockboxen, Laufboxen, Laufboxen mit Weideanschluss oder Sozialboxen. Laufboxen sind ein wenig größere Paddockboxen, die Anreize zur Bewegung schaffen und die auch mit einer eigenen Weideparzelle versehen werden können. In Sozialboxen ist es außerdem möglich, ein Sozialgitter einzulassen, dass Kontakte wie Kraulen zulässt. Romo Schmidt stellt außerdem eine Menge Ideen vor, wie Paddocks zu gestalten sind (oder auch nicht), welche Bauarten es für Ställe gibt und was z.B. bei Trennwänden zu beachten ist. Er gibt außerdem Tipps, wie man ohne größeren Aufwand den eigenen Stall umgestalten kann, welche Böden für Stallgassen besonders geeignet, welche Einstreuarten für Pferde angenehm sind oder auch wie man Raufutter am besten verabreicht und die Vierbeiner beschäftigt.

inhaltsverzeichnis

Last but not least widmet er sich Verhaltensstörungen von Pferden, die meist in Boxenhaltung auftreten und wie diese zu handhaben sind.
Der Autor macht in seinem Werk klar: Natürlich ist Boxenhaltung nie ideal, wenn man im Hinterkopf hat, wie Pferde in Freiheit leben. Doch schlimmer als eine Innenbox ohne Fenster geht’s kaum, besser aber schon. Wenn sich eine Haltung in der Box nicht vermeiden lässt, kann sehr viel dafür getan werden, dass Pferde ihre Grundbedürfnisse befriedigen und ein entspanntes, gesundes Leben führen können.

Trotz Boxenhaltung wird immer darauf hingewiesen, dass mehrstündiger Auslauf auf der Wiese oder dem Paddock immer gegeben sein muss.

laufbox

Besonderheiten

Das Thema an sich ist besonders! Es gibt jede Menge Material und Bücher zu artgerechter Haltung an sich, aber über pferdegerechte Boxenhaltung? Da eine Menge Pferde in Boxen gehalten werden finden wir es richtig und wichtig, dass es immer mehr in den Fokus rückt, wie diese, wenigstens ein wenig, besser an Bedürfnisse der Vierbeiner angepasst werden können. Schließlich ist es nicht für jedes Pferd möglich, in der Gruppe gehalten zu werden (kein geeigneter Stall in der Nähe, kein Platz, krank/unsozial/sehr rangniedrig/Hengst etc.) auch wenn das gerne die beste Lösung scheint.

Aufmachung

Optik

Romo Schmidts Buch ist reich bebildert, und das ist auch gut so! Manche „Gadgets“ kennt nicht jeder, z.B. das Sozialgitter, und hier sind ein paar Bilder dann besonders hilfreich. Mit Grafiken zeigt er, wie ein Stall mit einem Laufboxsystem aussehen könnte oder welche Anforderungen an Türen, Trennwände und Co. gestellt werden (müssen).

sozialgitter

Resümee

Ein solches Buch hat gefehlt! Klar, so richtig artgerecht sind Boxen nie. Romo Schmidt allerdings beleuchtet sehr ausführlich die vielen Möglichkeiten, wie Boxen- bzw. Einzelhaltung gut gemacht werden kann, wenn sich eine solche Haltung nicht vermeiden lässt. Mehr Bewegung, mehr Luft und Licht, mehr Sozialkontakte, all das und noch mehr ist wichtig, unseren Vierbeiner ihr Zuhause angenehmer zu gestalten. Ein vielschichtiges und auch kritisches Buch, das fensterlose Innenboxen nicht einfach nur verurteilt, sondern eine Menge anderer Möglichkeiten anbietet.

Mehr Informationen

Diese Buchrezension wurde mit freundlicher Genehmigung des Müller Rüschlikon Verlages erstellt. Mehr Infos zum Verlag gibt’s hier.