header712

Buchrezension: Leichtigkeit beim Dressurreiten von Sibylle Wiemer

Lösen, biegen, versammeln.

Titel: Leichtigkeit beim Dressurreiten
Autorin: Sibylle Wiemer
Erscheinungsjahr: 2016
Preis: 16,99 €

Über die Autorin: Sibylle Wiemer ist eine vielseitige Trainerin. Neben einer Ausbildung im therapeutischen Reiten, Reiten als Gesundheitssport und einer Trainer-A-Lizenz (FN) ist sie Ehrenmitglied der Schule der Légèreté und engagiert sich bundesweit auf Messen, Seminaren und Lehrgängen.

Das erwartet Sie in folgendem Artikel:

  • Beschreibung der Kapitel und deren Inhalte,
  • Bewertung der Aufmachung und der optischen Gestaltung,
  • Aufzählung von Besonderheiten,
  • Resümee.

Inhaltsangabe

inhalt

Das gesamte Werk ist in der Reihenfolge „lösen, biegen, versammeln“, wie der Untertitel schon verspricht, aufgebaut. Jede Übung ist mit einem Schwierigkeitsgrad markiert und beschreibt, was das Pferd und der Reiter getrennt voneinander leisten müssen, um eine korrekte Ausführung zu erhalten. Ergänzend dazu erhält der Leser praktische Tipps, falls weitere Hilfestellungen für die Übung benötigt werden.
Begonnen wird dabei aber nicht mit dem Pferd, sondern mit dem Reiter! Auch dieser muss für sein Training auf dem Pferd fit und vorbereitet sein, um einen störungsfreien, effizienten Sitz zu erhalten. Das erste Kapitel „Leichtigkeit für Mensch und Pferd“ widmet sich also dem Reiter und bietet Übungen, sich für Training neben und auf dem Pferd vorzubereiten. Weiter geht es mit dem Kapitel „An leichter Hand“. Hier werden die Basics der Handarbeit am Pferd erläutert sowie praktische Tipps gegeben, damit sich auch Einsteiger ein Bild verschaffen können. Zusätzlich dazu werden auch Übungen gezeigt, die sich nur mit dem Gebiss beschäftigen und dem Pferd die richtige Reaktion auf spätere Zügelhilfen erklären.Nun folgen die lösenden Übungen, das Kapitel „Mobilität des Pferderückens“. Vor allem Übergänge werden hier beschrieben und wie sie korrekt zu reiten sind. Nun geht’s in „Seitengänge“ seitwärts – neben den verschiedenen Arten der Seitengänge, gibt die Autorin außerdem Beispiele, wie man

diese für andere Übungen verwenden und auch „zusammenbasteln“ kann. Das letzte Kapitel ist sogleich sehr wichtig wie auch schwierig, wie in der Reiterei auch, und bespricht das Thema „Versammelnde Übungen“.

Diese sind teils schwer zu reiten, einige davon können aber auch schon auf etwas niedrigerem Niveau geritten werden, beispielsweise „Trab-Halt-Trab“.

Aufmachung

Ein sehr schönes, übersichtliches und strukturiertes Buch! Jede Übung ist klar strukturiert in die Parts „Pferd“ und „Reiter“, praktische Tipps und der Schwierigkeitsgrad sind farblich hervorgehoben und anschauliche Bilder verdeutlichen den Text. Der flexible Einband erleichtert mehrfaches Nachschlagen, das bei einem solchen Werk besonders wichtig ist.

kapitelanfang
handarbeit

Besonderheiten

Jede Übung ist super strukturiert! Auf einen Blick erkennt der Leser, was das Pferd zu tun hat und welcher Abschnitt für den Reiter selbst gilt. Für Einsteiger ist zudem auch gesorgt: Im hinteren Teil des Buches werden allgemeine Begriffe der Reiterei erklärt, wie beispielsweise „Anlehnung“. Schade: Begriffe wie „(Demi) Arrêts“ werden nicht erklärt – obwohl das selbst erfahrenere Reiter nicht unbedingt unter diesem Wortlaut kennen (müssen).

Resümee

Ein neues Nachschlagewerk für Trainingsvorschläge! Sibylle Wiemer hat in ihrem neuen Buch einige Übungen zusammengestellt, die die Ausbildung von Reiter und Pferd begleiten und erleichtern können. Viele dieser Übungen scheinen auf den ersten Blick gar nicht so schwer – nach dem Lesen des Textes jedoch erschließt sich, wie sinnvoll Abläufe sein können, die eigentlich gar nicht so aufwändig sind. Es sind nicht die Passagen und Galoppwechsel, die das Pferd rittig, geschmeidig und gerade machen, sondern die Basics – und wenn diese sitzen, steht den höheren Lektionen nichts mehr im Wege.

Mehr Informationen

Diese Buchrezension wurde mit freundlicher Genehmigung des Kosmos Verlag erstellt.

Wenn Sie mehr über Sibylle Wiemer wissen möchten, können Sie sich auf ihrer Website informieren.