Der Heubutler

Ralf Döringshoff ist Pferdewirtschaftsmeister, Osteopath und Physiotherapeut für Pferde und stellte auf der EQUITANA 2013 das erste Mal seinen „Heubutler“ vor. Dieses Gerät ist einfach konzipiert und soll die Fütterung von Pferden optimieren.

Der Heubutler

Zur Fütterungsoptimierung von Pferden

Der Heubutler wurde konzipiert, um den Pferden eine 24-stündige Aufnahme von Raufutter wie Heu, Stroh und Heulage zu garantieren. Die anatomisch gerechte Fütterung war der Hintergedanke des Entwicklers.
Während der Raufutteraufnahme stehen die meisten Pferde in einem Ausfallschritt. Während dies in der Natur keine weiteren Auswirkungen hat, da ein Pferd dort ständig in Bewegung ist, stehen Pferde in der Box immer einseitig im Ausfallschritt. Dies hat auf lange Sicht Auswirkungen auf den Bewegungsapparat.

Die Vorteile

  • Artgerechte Fütterung durch ständige Bereitstellung des Raufutters,
  • Verlängerung der Fresszeit und damit der Beschäftigungszeit,
  • kein Futterneid zu den sonst üblichen festen Fütterungszeiten,
  • kein Vertreten des Raufutters in der Einstreu,
  • deutlich reduziertes Risiko der oralen Aufnahme von Wurmlarven oder -eiern durch Futteraufnahme aus der Einstreu,
  • Gerade in den Wachstumsphasen gleichmäßige Gliedmaßenstellung,
  • auch Kraftfutter oder ein Leckstein können auf dem Heubutler verabreicht werden,
  • einsetzbar auch im Offenstall oder anderen Gruppenhaltungen.