DIY: Sicherheitshalfter

In der neuen Do it yourself Reihe zeigen wir Ihnen, wie Sie ein Sicherheitshalfter selbst herstellen können.

Pferde auf der Weide sollten aus Sicherheitsgründen grundsätzlich ein Halfter tragen. Denn trotz aller Sorgfalt lässt sich selbst bei gepflegten Weidezäunen und gut gesicherten Weidetoren die Gefahr nicht ganz ausschließen, dass die Tiere ausbrechen oder sogar vorsätzlich von fremden Personen freigelassen werden. Pferde ohne Halfter sind in solchen Fällen jedoch deutlich schwieriger wieder einzufangen. Doch auch im anderen Fall ist für viele Pferdehalter die Not groß bei der Vorstellung, dass sich ihr Vierbeiner mit dem Halfter an einem Weidezaun festhaken oder mit den Hinterbeinen beim Kratzen am Kopf im Halfter verheddern könnte.

Eine gute Lösung für dieses Problem sind sogenannte Sicherheitshalfter. Hierbei handelt es sich um Halfter mit einer integrierten Sollbruchstelle, die sich bei Belastung bzw. Zugeinwirkung öffnet. Meist sind solche Halfter im gewerblichen Handel relativ teuer. Eine Alternative bietet sich durch die Verwendung eines alten Halfters an, welches für den Einsatz auf der Weide noch wertvolle Dienste leisten kann. Denn mit geringem Aufwand lässt sich ein noch gut erhaltenes und nach Möglichkeit aus Nylonmaterial bestehendes Stallhalfter in ein Sicherheitshalfter „umfunktionieren“.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden