Koppel oder leichte Arbeit? Das ist die Frage, wenn’s um Jährlinge geht. Unsere Profis zeigen dir, wie du die Kleinen schonend an alles gewöhnen kannst.

1
Serie
3

Fohlenausbildung – das sollte dein Youngster können

Koppel oder Gewöhnungsarbeit? Das ist die Frage, wenn’s um Fohlenausbildung geht. Unsere Profis zeigen dir, wie du’s machen kannst.

Das gibt es hier für dich

Ausbildung / Jungpferde

Pferdekinder sollten eine unbeschwerte Kindheit genießen dürfen – da sind wir uns alle einig. Trotzdem müssen auch diese ein paar Basics beherrschen, damit man sie pflegen und händeln kann. Sonja und Oliver Kutter zeigen uns, wie sie ihren Nachwuchs ausbilden.

Eine der meist diskutierten Fragen, wenn’s um Pferde geht: Was darf man mit einem Fohlen oder Jährling schon üben? Die eine Seite möchte den Nachwuchs so lange wie möglich möglichst selbstständig auf der Wiese lassen, andere üben lieber schon das ein oder andere mit den Kleinen.

Grundsätzlich spricht gegen keine der beiden Varianten etwas, so lange man ein gewisses Maß wahrt.

Das bedeutet: Auch wenn dein Fohlen in völliger Freiheit ganzjährig auf der Wiese gut aufgehoben ist, sollte es sich trotzdem aufhalftern und führen sowie sich anfassen, putzen und Hufe auskratzen lassen. Das ist vor allem wichtig, wenn dein Pferd mal eine Verletzung oder Krankheit hat. Wenn du schon ein wenig mehr üben willst, geht das natürlich auch – jedoch musst du darauf achten, nicht zu viel zu wollen und die Übungen möglichst spielerisch zu verpacken.

Die Kindheit lässt sich schließlich nicht wiederholen, auch bei Pferden nicht 🙂

Dazu zählen z.B. Ausritte als Handpferd, Spaziergänge mit der Mutterstute oder einfach die Gewöhnung an Alltagssituationen wie abduschen oder den Besuch beim Schmied. Nichtsdestotrotz sollte aber immer gewährleistet sein, dass der Nachwuchs ansonsten nicht in der Box steht, sondern so viel wie möglich auf die Weide oder mindestens einen großen Paddock kommt, um in einer Herde Sozialverhalten zu lernen.

Besuch beim Profi

Der Josenhof

Damit du siehst, wie eine Übungseinheit mit einem Jährling aussehen kann, waren wir auf dem Josenhof Kutter und haben uns das Ganze zeigen lassen. Der Josenhof ist ein Ausbildungs- und Pensionsbetrieb bei Memmingen und wird von Sonja und Oliver Kutter betrieben. Er liegt wirklich schön, umgeben von vielen Wiesen und quasi unendlichen Möglichkeiten, ins Gelände zu gehen. Daneben bietet er Halle, Reitplatz, Geländestrecke, Round Pen, Offenstall und Paddockboxen sowie viele viele Koppeln. Sonja Kutter ist erfahrene Reitlehrerin und Pferdetherapeutin. Sie hat sich schon in den unterschiedlichsten Bereichen rund um Pferdegesundheit, Pferde- und Reiterausbildung und den Reitersitz weitergebildet und legt ihren Schwerpunkt auf die Sitzschulung. Oliver ist erfolgreich als Bereiter und Ausbilder tätig mit dem Ziel, ein verlässliches und motiviertes Reitpferd zu formen.

Du möchtest diesen Artikel in vollem Umfang sehen?
Jetzt upgraden.

Unsere Angebote:

  1. Bronze-Mitgliedschaft

    Testzugang zu 5 Artikeln pro Monat

    kostenlos

    • Freier Zugriff auf: 5 Artikel pro Monat
    • Teilnahme an Gewinnspielen
  2. Silber-Mitgliedschaft ★★

    Zugang zu allen Artikeln & Filmen

    3,99 € pro Monat

    • Laufzeit: 12 Monate
    • Freier Zugriff auf ALLE Artikel und Filme
    • Teilnahme an Gewinnspielen
  3. Gold-Mitgliedschaft ★★★

    Premium-Zugang mit vielen Extras

    5,99 € pro Monat

    • Laufzeit: 12 Monate
    • Freier Zugriff auf ALLE Artikel und Filme
    • Teilnahme an Gewinnspielen
    • Exklusive Rabatte in vielen Online-Shops
    • 1 tolles Begrüßungsgeschenk
    • 1x im Monat "Frage den Experten"
    • Gewinnspiele nur für Gold-Mitglieder
    • Produkte selbst testen