Frédéric Pignon: Bodenarbeit ist seine Basis

Pferde sind für Frédéric Pignon mehr als nur ein Hobby. Sie sind seine Passion und sein Leben. Ein Portrait des Franzosen.

Betritt Frédéric Pignon mit seinen Pferden die Halle, wird das Publikum mucksmäuschenstill. Man traut sich kaum zu atmen und noch bevor die Musik zu spielen beginnt und er die ersten Kunststücke vorführt, erfüllt Magie den Raum. Der elegante Franzose mit dem langen Haar und der weichen Aura ist berühmt für seine legendäre Freiheitsdressur. Mit seinen Shows ist er weit über die Grenzen Frankreichs hinaus bekannt und fasziniert groß und klein, Profi- und Freizeitreiter gleichermaßen.
Frédéric Pignon verkörpert das, was sich viele unter einem Pferdeflüsterer vorstellen. Und er flüstert tatsächlich. Kaum ein Ton ist zu hören, wenn er mit seinen Pferden arbeitet.

Nur Körpersprache, Gestik und Mimik. Und selten nutzt er seine Stimme, weder im Training noch bei Auftritten. Wir haben Frédéric Pignon auf der weltgrößten Pferdesportmesse der EQUITANA getroffen und ihn als einen sehr warmherzigen Menschen kennen gelernt. Mit seinen Lusitano- und Friesenhengsten trat er täglich in der großen Manege auf. Er spielt regelrecht mit seinen Tieren und zeigt damit, dass die perfekte Mischung aus Arbeit und Spiel zu einem harmonischen Miteinander führt. Kein Drill, keine harten Peitsche, kein Zaumzeug, alles geschieht wie von Zauberhand. Dass dahinter viel Vertrauen, gegenseitiger Respekt und vor allem Arbeit steckt, das spürt man bei jedem einzelnen Schritt, den der Pferdetrainer und seine Hengste machen.

Die Leidenschaft, die er für Pferde empfindet, spiegelt sich auch in seiner Person wieder. Er ist ein ruhiger und eher schüchterner Mann. Kein Draufgänger oder großspuriger Möchtegernathlet. Leise und wortlos kommuniziert er mit seinen Pferden und sie verstehen ihn sofort. Sie folgen ihm auf Schritt und Tritt und lassen sich selbst durch große Menschenmassen nicht beirren.
Sein Geheimnis? Basisarbeit am Boden, gegenseitiger Respekt und eine pferdegerechte Partnerschaft. Gemeinsam mit seiner Frau Magali Delgado gibt uns Frédéric Pignon in einem Interview einen Einblick in sein Leben und seine Arbeit.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden