Gesund geklebt: Kinesio-Tapes im Pferdesport

Das Kinesio-Taping ist eine sanfte Behandlungs- und Therapieform, die bei muskulären Problemen Anwendung findet.

Es gibt sie in leuchtend Rot, Blau oder Grün – selbst die Farben Rosa und Lila stehen inzwischen zur Verfügung. Und sie versprechen – korrekt angelegt – eine heilende Wirkung: Die Rede ist von Kinesio-Tapes. In der Humanmedizin bereits länger erfolgreich im Einsatz, haben sich inzwischen auch im Pferdesport die bunten Klebestreifen in der Praxis zunehmend bewährt.
Vor allem Tierärzte, Pferdephysio- und -osteotherapeuten, aber auch Tierheilpraktiker nutzen immer häufiger diese Heilmethode, um kranken Pferden bei Rückenproblemen oder Lahmheiten durch gezielte Behandlung Linderung zu verschaffen oder prophylaktisch im Falle von Prädispositionen tätig zu werden.

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  • Definition: Mit bunten Bändern gegen Schmerz und Leid,
  • Historie: Die Geschichte eines Klebestreifens,
  • Zielsetzung: Mit Beweglichkeit zu mehr Lebensqualität,
  • Einsatzzweck und Anwendungsgebiete,
  • Pferdetaping in der Praxis: Probanden, Diagnose, Therapie,
  • Personalien Mensch und Pferd.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden