„WENDY 2 – FREUNDSCHAFT FÜR IMMER“

Infos zum Film sowie exklusive Interviews mit Jule Hermann alias Wendy und dem Regisseur Hanno Olderdissen!

WENDY 2 – FREUNDSCHAFT FÜR IMMER

Der Inhalt des Films

Wendy (Jule Hermann) lebt seit einem Jahr glücklich mit ihren Eltern Heike (Jasmin Gerat) und Gunnar (Benjamin Sadler) auf Rosenborg. Aber die Lage ist ernst, denn der Reiterhof ihrer Oma Herta (Maren Kroymann) steht kurz vor der Pleite. Als Wendy von dem Jugendturnier erfährt, das von Ulrike (Nadeshda Brennicke), der Chefin des großen und modernen Reiterhofs St. Georg, ausgerichtet wird, ist sie sich sicher: Ein Sieg und die damit verbundene Geldprämie wären die Rettung für Rosenborg. Aber ihr Pferd Dixie ist und bleibt ein Zirkuspferd und will einfach nicht springen. Doch dann bringt Metzger Röttgers (Waldemar Kobus) das traumatisierte Turnierpferd Penny nach Rosenborg. Wendy erkennt sofort Pennys Potential und durchschaut zugleich das Problem: Penny hat Angst vorm Springen. Während sie voll damit beschäftigt ist, Penny zu helfen, fühlt sich Dixie zunehmend vernachlässigt… Wird es Wendy gelingen, die Freundschaft zu Dixie zu retten, Pennys Angst zu heilen und mit ihr das Turnier zu gewinnen?

Nach dem erfolgreichen Kinostart von WENDY – DER FILM Anfang des letzten Jahres erlebt die beliebte Titelheldin Wendy Thorsteeg nun ihr nächstes spannendes Pferde-Abenteuer. Regisseur Hanno Olderdissen („Familie verpflichtet“) verfilmte das Drehbuch von Carolin Hecht („Allein unter Müttern“) an malerischen Orten im Großraum Köln.

Die Hauptrollen spielen:
Jule Hermann als Wendy Thorsteeg („Timm Thaler“, „Nebel im August”),
– Jasmin Gerat als Heike Thorsteeg („Nicht mein Tag“, „Kokowääh“),
– Benjamin Sadler als Gunnar Thorsteeg („Das Programm“, „Schuld“),
– Maren Kroymann als Herta Thorsteeg („Mängelexemplar“, „Antonio, ihm schmeckt’s nicht!“),
– Nadeshda Brennicke als Ulrike Immhof („Banklady“) und
– Waldemar Kobus als Klaus Röttgers („Wickie und die starken Männer“).

WENDY 2 – FREUNDSCHAFT FÜR IMMER ist eine Produktion der Bantry Bay Productions GmbH in Koproduktion mit der Deutschen Columbia Pictures Filmproduktion GmbH. Als Produzenten fungieren Jan Kromschröder und Eva Holtmann („Club der roten Bänder“, „Kästner und der kleine Dienstag“). Der Film wurde gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW und dem Deutschen Filmförderfonds (DFFF).

Mehr Informationen finden Sie hier:
www.wendy2.de
www.Facebook.com/WendyDerFilm
www.youtube.com/user/SonyPicturesGermany
twitter.com/SonyPicturesDE
www.instagram.com/wendywelt/
#Wendy2

© 2017 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH / Bantry Bay Productions GmbH / Tom Trambow

Exklusive Interviews mit Jule Hermann und Hanno Olderdissen

Jule Hermann alias Wendy Thorsteeg

Durch die Filme WENDY hat Jule Hermann richtig angefangen reiten zu lernen.

Was war für Dich die größte Herausforderung bei den Dreharbeiten zum zweiten Teil von Wendy?
Das Schwierigste war, vor allem bei den actionreichen Szenen, so zu reiten, dass die Kamera immer alles gut einfangen konnte. Dafür gab es genaue Vorgaben und einen genauen Radius. Dieses Zusammenspiel von reiten und schauspielern war eine echte Herausforderung.

Wenn Du an die WENDY Filme denkst – gefällt Dir einer davon besser?
Nein, weil ich finde, dass beide Filme sehr unterschiedlich sind und jeder eine andere Botschaft hat. Teil 1 zeigt ja, wie alles begann. Er ist ruhiger und mystischer. Während Wendy im ersten Film durch Dixie ihre Angst verliert und das Vertrauen zu den Pferden und die Liebe am Reiten erst wiederfindet, gibt es im zweiten Teil viel Action und Wendy kann das selbst Erfahrene an das neue, scheue Pferd Penny weitergeben. Eine tolle Geschichte über Zuversicht und Freundschaft. Und sehr lustig dazu!

Wie verändert sich das Verhältnis zwischen Wendy und ihrer Dixie, nachdem die Stute Penny hinzukommt?
Wendy muss sich erst einmal verstärkt um das neue Pferd Penny kümmern, weil dieses aufgrund schlimmer Erfahrungen nicht mehr springen will. Dixie spürt das und ist eifersüchtig. Das stellt Wendy vor neue Herausforderungen, um die beiden zusammen zu bringen.

Wie hast Du die Zeit zwischen den Filmdrehs von Teil 1 und Teil 2 verbracht?
Mit Schule, Hobbies, meinen Freunden und ganz, ganz viel Reiten.

Bist du durch Wendy auch zum Reiten gekommen?
Eigentlich schon. Zwar hatte ich schon früher immer mal Reiterferien gemacht, aber erst für WENDY habe ich begonnen, richtig reiten zu lernen.

Der zweite Teil von WENDY handelt viel von Vertrauen und Zuversicht.

Was hat sich für Dich durch die Filme verändert?
Im Alltag sehr wenig, denn die Dreharbeiten beschränken sich ja immer nur auf ein paar Wochen im Jahr. Aber ich habe viele nette Leute kennengelernt, neue Freundschaften geschlossen und bin an Orten gewesen, die ich sonst sicher nicht gesehen hätte.
Stehen schon weitere Filmprojekte bei Dir an?
Im Moment nicht.

Was sind deine Lieblingstiere?
Natürlich Pferde, aber Hunde mag ich auch sehr gerne… und das WENDY-Filmschwein „Eberhart“ 🙂

Hast du eigene Haustiere?
Nein, leider nicht, aber ich freue mich immer über die Haustiere meiner Freundinnen. 🙂

Hanno Olderdissen – Der Regisseur

Hinten v.l.n.r.: Hanno Olderdissen, Jule Hermann, Benjamin Sadler, Jasmin Gerat, Julius Hotz, Maren Kroymann. Vorne v.l.n.r.: Lea Eileen Stönner, Lorenzo Germeno, Claire Wegener

Wo wurde Wendy 2 gedreht und wie lange gingen die Dreharbeiten?
Der Film wurde in der ländlichen Umgebung von Köln gedreht.

Was war die größte Herausforderung bei den Dreharbeiten zum zweiten Teil von Wendy?
Die beiden größten Herausforderungen waren die teilweise sehr anspruchsvollen Szenen mit den Filmpferden und natürlich das Wetter, das nicht immer so schön war wie wir uns das gewünscht hätten.

Was war die lustigste Szene beim Dreh?
Die lustigste Szene beim Dreh war für mich die, wo Wendys Bruder Tom so schief singt, dass er das Hofschwein mit seinem Gesang vertreibt. Das ist im Film sehr lustig geworden, war aber gar nicht so einfach zu drehen.

Wie war die Zusammenarbeit mit den Schauspielern?
Die Zusammenarbeit mit den Schauspielern war sehr unkompliziert. Es herrschte eine gute Stimmung und alle haben an einem Strang gezogen. Besonders beeindruckt hat mich unsere Wendy, Jule Hermann. Obwohl sie noch so jung ist, ist sie eine ganz tolle Schauspielerin und sehr diszipliniert und professionell.

Haben Sie privat einen Bezug zu Pferden?
Ja, ich bin mit Pferden aufgewachsen. Schon als kleiner Junge durfte ich die Rennpferde meines Vaters im Training reiten. Später bin ich Vielseitigkeit und Springen geritten.

Können Sie schon sagen, ob es einen weiteren Wendy-Film geben wird?
Wenn viele Zuschauer sich Wendy 2 im Kino ansehen werden, stehen die Chancen für einen weiteren Teil sicher ganz gut.

Jule Hermann hat mit ihrer Disziplin und Professionalität den Regisseur besonders beeindruckt.