Günter Wamser – von Beruf Abenteuerreiter

In 20 Jahren reiste Günter Wamser von Feuerland bis Alaska ? mit Hund und Pferden. Die Freiheit, dorthin zu reisen, wohin einen der Rücken des Pferdes trägt, und dabei unberührte Natur und exotische Völker kennenzulernen, das wurde zu seinem Lebensinhalt. Ein Portrait über den Weltenbummler mit Herz.

Am Fuße des Mountain Denali in Alaska kommt Günter Wamser am Ziel einer langen Reise an. Er hat das geschafft, was bisher kein anderer Deutscher vor ihm gewagt hat: den gesamten amerikanischen Kontinent mit Pferden zu überqueren, von Feuerland bis nach Alaska. Unglaubliche 30.000 Kilometer hat er zurückgelegt und dabei 14 Länder auf eine besonders intensive Art entdeckt. Ein tolles, unglaubliches Gefühl muss das sein, das Ziel nach über 20 Jahren erreicht zu haben, könnte man meinen. Aber nicht für Abenteurer Günter Wamser.

Ich bin nicht aufgebrochen, um anzukommen,

erklärt er. Ein Ziel sei Alaska für ihn nicht gewesen, mehr ein Orientierungspunkt. Was das Reisen zu Pferd für Wamser bedeutet und welche Momente er nie vergessen wird, das erzählt er uns in einem eindrucksvollen Gespräch.

Das erwartet Sie in diesem Beitrag:

  • Ein Einblick in das Abenteuer von Feuerland bis Alaska mit vielen schönen, aber auch traurigen Momenten
  • Die wahren Helden: die Pferde als Wegweiser und Freunde
  • Gefährliche Situationen in der Wildnis und wie man diese überstehen kann

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden