Knoblauch in der Pferdefütterung: Heil- oder Giftpflanze?

Die Menge macht das Gift: Keine gedankenlose Verabreichung, sondern nur bei Indikation und in gemäßigter Dosierung.

Knoblauch erfreute sich lange Zeit einer großen Beliebtheit unter Reitern und Pferdebesitzern, wurde ihm doch vor allem eine besondere Wirkung bei der Insekten- und Parasitenabwehr zugesprochen. In den letzten Jahren nahmen jedoch die kontroversen Diskussionen und Pressemeldungen zu, nach denen Knoblauch als giftig für Pferde einzuschätzen wäre. Knoblauch gilt mit seinen über 70 nutritiven Wirkstoffen als Vitalstoffquelle mit einer jahrhundertealten Tradition. Doch nicht nur in der Praxis gehen die Meinungen auseinander über die Wirksamkeit und Giftigkeit dieser Pflanze, auch in der Literatur und in der Wissenschaft führten Studien und Untersuchungen zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  • Die Forschungsarbeit aus Kanada,
  • das Fazit.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden