Ist dir schon einmal der Strick oder das Halfter kaputt gegangen, als dein Pferd sich am Anbinder erschrocken hat? Dagegen könnte der Strick von DikDik helfen.

Dieser Strick rettet Leben

Schnell ist es passiert – das Pferd hängt sich am Anbinder auf und fängt panisch an zu strampeln. Da kann der richtige Strick entscheidend sein.

Das gibt es hier für dich

Produkttest

Hoher Sicherheitsstandard, neuartiges Material und pfiffige Funktionen – so beschreibt die Firma DikDik ihren neuen Sicherheitsstrick. Ob’s funktioniert? Wir haben den Test gemacht.

Wer ein ängstliches oder traumatisiertes Pferd hat, kennt die Problematik: Schnell ist es passiert, dass ein Pferd sich am Anbinder in den Strick hängt. Manchmal reißt dann das Halfter, manchmal der Karabiner, im schlimmsten Fall keines von beiden – und das Pferd strampelt panisch. In einigen Fällen geht der Strick auch kaputt, ohne dass eine starke Belastung stattgefunden hat oder das Metallteil splittert gefährlich. Von DikDik wurde deshalb ein Sicherheitsstrick entworfen, der genau diesen Problemen ausweicht, indem andere Materialen verwendet werden. Des Weiteren kann man den Strick noch einfacher im Notfall öffnen – wie genau, das beschreibt der Hersteller so:

Eigenschaften des Stricks laut Hersteller:

“Im Gegensatz zu den weit verbreiteten Karabinern oder Panikhaken aus Zinkdruckguss, die unzuverlässig öffnen und bei Überbelastung splitternd brechen können, ist dieser Strick mit einem abnehmbaren Karabiner aus rostfreiem Edelstahl versehen. Der Strick lässt sich optional über ein mitgeliefertes Gummielement mit dem Haken verbinden. Das Element gibt bei Überlastung nach, bevor Halfter oder Strick beschädigt werden können. Sollte das Pferd auf den losen Strick treten, reißt ebenfalls das Gummielement. Der Haken verbleibt am Halfter, sodass keine Verletzungsgefahr durch herumliegende Metallteile entsteht. Nach dem Ersetzen des kostengünstigen Gummielementes ist der Strick wieder wie neu (dauert etwa eine Minute). Der Strick mit Karabiner ist in der Führklasse zugelassen. Das Gummielement ist derart ausgelegt, dass es nicht beim Führen auslöst, wohl aber beim angebundenen oder durchgegangenen Pferd auslöst.”

Ob das zutrifft, haben wir nun mit Wallach Johnny getestet. Der Württemberger neigt dazu, sich beim Anbinden aufzuhängen und bekommt dann durch Druck im Genick noch mehr Panik. Für seine Besitzerin ist diese Situation mehr als unangenehm, denn das große Pferd achtet dann nicht mehr auf seine Umgebung, sodass sie ihn nur schlecht befreien kann.

Der Strick in der Praxis

Die Verarbeitung des Stricks ist toll! Er fühlt sich sehr gut an, griffig aber nicht zu rau. Die Schnalle lässt ich gut öffnen und schließen und auch optisch gefällt uns der Strick gut. Schlicht, elegant, funktional – was will man mehr?

Das Gummi ist stärker als ein Mensch und schwächer als ein Pferd - somit die perfekte Sollbruchstelle.

Das Gummi ist stärker als ein Mensch und schwächer als ein Pferd – somit die perfekte Sollbruchstelle.

Johnny und seine Besitzerin haben den Strick nun in der Praxis ausprobiert und sind zu folgendem Ergebnis gekommen:

Johnny und sein neuer Strick.

Johnny und sein neuer Strick.

+

  • hochwertige Verarbeitung
  • sieht gut aus
  • fühlt sich angenehm an
  • Strick geht schnell auf
  • man kann den Strick relativ sicher öffnen, ohne sich selber in Gefahr zu bringen, da die Lasche eine gute Größe hat

-

  • Strick öffnete sich bei Johnny auch, als er sich mit dem Kopf kratzte –> vermutlich klemmte er sich die Lasche ein und öffnete so den Strick selbst