header_neu

Mikes Blog: Die Sache mit der Deko

Michael Geitner macht sich ab und zu mal Gedanken – und rechnet ab.

Wir sind uns alle einig: Gut aussehen ist positiv. Ich meine, man kann das ja kaum schlecht finden, wenn alles Ton in Ton ist, Schabracke, Gamaschen, die Reithose und der Pulli. Das sieht ja schon immer schick aus und man kann es fast als Leistung bezeichnen, wenn jemand in der Lage ist, den eigenen Kleiderschrank und den des Pferdes so zu managen, dass immer alles passt. Immer. Wie schaffen Menschen das? Wie? Da muss man ja bei jedem Sabberfleck auf der Reithose das ganze Equipment austauschen, von grün zu rot. Oder so. Und wenn man dann mal nachschaut, was nur eine einzige Schabracke kosten kann, da schlackern einem ja die Ohren, schließlich muss man das ganze andere Zeug auch noch passend dazu kaufen. Wer sich das leisten kann, zusätzlich zu Pferd, Tierarzt, Einstellerkosten, Futter und Reitstunden – dem sei’s gegönnt! Gegen gut aussehen und gut reiten sagt ja keiner was. Was allerdings negativ auffällt, sind die vielen (jungen) Reiterinnen, die um alles in der Welt auch an diesem Trend teilnehmen möchten und dabei Unmengen an Geld ausgeben – und dann nix mehr übrig haben. Da nicht jeder mit unsäglichem Talent und einem gut gerittenen Pferd gesegnet ist wäre es doch schön, wenn man statt dem neuen, zehnten Paar Gamaschen einfach mal wieder eine Reitstunde mehr nimmt – ist ja langfristig eh viel sinnvoller.

Schlagworte