MUNICH INDOORS mit Spitzenbesetzung

Weltklasseteilnehmer von Ahlmann bis Whitaker

Auf dem obigen Bild sehen Sie v.l.n.r.: Max Kühner, Sara Rothe (DKB) und Volker Wulff ( EN GARDE). © ACP Fotografie Pantel

Die 21. MUNICH INDOORS vom 22. bis 25. November 2018 warten mit einem Reigen von internationalen Spitzenreitern auf, allen voran die frisch gekrönte Weltmeisterin Simone Blum und Vize-Weltmeister Martin Fuchs (SUI). Außerdem kommt auch der gebürtige Münchner und Wahl-Österreicher Max Kühner in die Olympiahalle. Auch er hatte eine fulminante WM. Bei seinen ersten Weltreiterspielen lag er bis zum Finale auf Medaillenkurs und erreichte letztlich einen tollen sechsten Platz. „Ich war schon von Anfang an bei den MUNICH INDOORS dabei, schon vor 21 Jahren als Zuschauer“, blickt Kühne zurück.

„Früher bin ich zwischen Abreitehalle und Großer Halle hin- und hergelaufen und habe mit den Augen mitgenommen was ich konnte. Heute sind die MUNICH INDOORS für mich eine Leuchtturmveranstaltung, die fest in meinem Turnierplan steht.“

Einiges vorgenommen hat sich auf jeden Fall Christian Ahlmann. Er kommt als Führender der DKB-Riders Tour in die Olympiahalle und will unbedingt Rider of the Year werden: „Auf München freue ich mich sehr, das ist ein echtes Highlight! Ich bin einfach froh, dass der Termin dieses Jahr gut in meinen Turnierplan passt und die Chance auf den Gesamtsieg in der DKB-Riders Tour möchte ich natürlich nutzen, der fehlt noch auf meiner To-Do-Liste!“ Im Nacken fühlt er dabei aber den Atem von der einstigen Aachen-Siegerin Janne Friederike Meyer-Zimmermann und dem Deutschen Meister von 2015 Denis Nielsen, die im Ranking auf Platz zwei und drei stehen. Sie werden alles daran setzen, im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG, der finalen und alles entscheidenden Etappe der Serie am Sonntag, Ahlmann den Titel streitig zu machen. Punktemäßig mit Ahlmann gleichziehen und seinen Titelgewinn ins Wanken bringen, könnten auch noch drei weitere Starter bei den MUNICH INDOORS: das hocherfolgreiche Vater-Sohn-Gespann Lars und Gerrit Nieberg und der Deutsche Meister von 2016, Andreas Kreuzer.

„Wir drücken natürlich dem DKB-Teamathleten Andreas Kreuzer ganz besonders die Daumen“,

erklärt Sara Rothe, Marketing der DKB Gruppe.

Dazu gesellen sich zahlreiche internationale Top-Reiter, wie Altmeister John Whitaker (GBR), der amerikanische Shooting-Star Lucy Davis sowie die Schweizer Championatsreiter Paul Estermann und Christina Liebherr. Die deutschen Farben vertreten des Weiteren die bayerischen Weishaupt-Brüder Philipp und Maximilian, der blitzschnelle Felix Haßmann, der Doppel-Europameister von 2005 Marco Kutscher, der zweifache Derby-Sieger Nisse Lüneburg, der Dritte der DKB-Riders Tour 2016 Philip Rüping und der amtierende Deutsche Meister Mario Stevens.

Im Dressurviereck geht es auch in diesem Jahr wieder um die Vergabe des prestigeträchtigen Titel MEGGLE Champion of Honour over all, den Victoria Michalke als Führende im Ranking fest im Visier hat. Für die internationale Vier-Sterne-Tour haben zu dem Reitmeister Hubertus Schmidt, Perspektivkadermitglied Benjamin Werndl und Matthias Bouten genannt, der 2015 seinen internationalen Durchbruch mit einem fulminanten Sieg in der MEGGLE Grand Prix Kür in München feierte und es kaum abwarten kann, wieder in der Olympiahalle zu reiten:

„Ich freue mich richtig doll auf den Samstagabend mit der MEGGLE Grand Prix Kür. Das wird sicher ein schöner, stimmungsvoller Abend. Die Olympiahalle ist einfach toll dekoriert und die Atmosphäre ist toll.“

Bereits vor dem Startschuss zu den MUNICH INDOORS freute sich Turnierchef Volker Wulff: „wir haben dieses Jahr im Vorverkauf 20 Prozent mehr Tickets verkauft als in den Vorjahren. Das führe ich einerseits auf den Termin näher an Weihnachten zurück, das liegt aber sicher auch an dem grandiosen Abschneiden der bayerischen Reiter wie Simone Blum, Jessica von Bredow-Werndl und Max Kühner bei den Weltreiterspielen in Tryon.“
Ganz besonders groß ist bei Wulff die Vorfreude auf…

„unsere tolle ‚Nacht der WM-Stars‘ am Samstagabend, dann feiern wir mit unseren bayerischen WM-Stars Simone Blum und Jessica von Bredow-Werndl und holen uns dieses einzigartige Sommermärchen noch einmal in die Olympiahalle!“

Tickets gibt es noch bei den bekannten Vorverkaufsstellen MuenchenTicket.de und Ticketmaster.de.
Wer nicht live in der Olympiahalle dabei sein kann, kann im BR Fernsehen am Sonntag, 25. November von 16.15 bis 16.45 Uhr die Entscheidung im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG verfolgen.

Außerdem überträgt ClipMyHorse.tv alle Prüfungen aus der Olympiahalle.
Infos zu den 21. MUNICH INDOORS vom 22. – 25. November 2018 gibt es ganz aktuell unter www.munich-indoors.de oder bei facebook.com/munichindoors oder #munichindoors.

Quelle: SyS/EquiWords

Schlagworte