ABSAGE DES 11. SAUT HERMÈS SPRINGTURNIER IM GRAND PALAIS IN PARIS

Das Haus Hermès hat den französischen Ministerialerlass vom 9. März 2020 zur Kenntnis genommen, der Versammlungen von mehr als 1.000 Personen verbietet. Folglich wird der elfte Saut Hermès im Grand Palais, der vom 20. bis 22. März 2020 in Paris stattfinden sollte, abgesagt.

Im Rahmen der derzeitigen Ausnahmesituation im Bereich der öffentlichen Gesundheit ist Hermès verpflichtet, den Saut Hermès im Grand Palais 2020 abzusagen. Die Veranstaltung, die seit mehr als zehn Jahren einen unumgänglichen Platz im internationalen Reitsportkalender einnimmt, sollte an drei Tagen unter dem Glasdach des Grand Palais die CSI 5* Springturniere ausrichten.

Das Haus ist sich der Auswirkungen der Änderungen des Wettkampfplans auf die Vorbereitungen der Athleten nur wenige Wochen vor dem Finale des FEI World CupTM und vier Monate vor den Olympischen Spielen bewusst und möchte allen Reitern und ihrem Umfeld seine Unterstützung zusichern.

Hermès dankt dem treuen und begeisterten Publikum, das seit 2010 jedes Jahr im Grand Palais anwesend ist, sowie allen Teams und seinen langjährigen Partnern wie GL events, der Ville de Paris und dem Rmn – Grand Palais, die hart an der Durchführung der Veranstaltung arbeiten.

“Diese Entscheidung, die uns durch die aktuelle Situation aufgezwungen wird, beeinträchtigt in keiner Weise unsere Verbundenheit mit dem Reitsport und unser Engagement für die führenden internationalen Springreiter, die wir für 2021 zur Rückkehr einladen. Die Zusammenführung einer Gemeinschaft von Pferdeliebhabern im Zentrum von Paris liegt uns nach wie vor am Herzen”, erklärt Axel Dumas, CEO von Hermès.