Galopprennen: Großer Preis von Berlin

Das Gipfeltreffen der Scheich-Pferde im großen Hauptstadt-Highlight

Es ist das Hauptstadt-Highlight der Rennsaison 2019 am Sonntag auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten. Der 129. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m). Dieser wird DER ganz große Fixpunkt des Galopp-Jahres auf der Parkbahn und eines der Top-Events der German Racing Champions League. Sie umfasst elf Rennen in sechs deutschen Metropolen.

Bedeutung des Rennens

Die Siegerliste liest sich wie das “Who is Who” des Turfs. Mit Deutschlands Wunderstute Danedream, die 2011 hier ihren Siegeszug zum Prix de l‘ Arc de Triomphe startete, oder Protectionist, der 2016 als früherer Gewinner des Melbourne Cup ein sehr bedeutender Sieger war. Die besondere Wichtigkeit dieses Rennens wird auch daran deutlich, dass es seit dem Jahr 1888 mit Ausnahme der Jahre 1915 sowie 1945 und 1946 ausgetragen wurde. Der Berliner Grand Prix ist eines von sieben Rennen der europäischen „Gruppe I“ in Deutschland.

Katar gegen Dubai

Natürlich gibt sich auch am Sonntag ein vielversprechendes Aufgebot die Ehre. Es kommt dank starker ausländischer Gäste zum Kräftemessen der Scheich-Pferde.

Katar gegen Dubai lautet das Motto!

Als Gewinner des Carl Jaspers-Preises in Köln und des pferdewetten.de – Großen Hansa-Preises in Hamburg, könnte French King (mit Weltklasse-Jockey Olivier Peslier) nun den Deutschland-Hattrick landen. Der in Frankreich von Henri-Alex Pantall trainierte Hengst gehört Scheich Abdullah bin Khalifa Al Thani aus Katar und scheint mächtig verbessert.

French King (links, vor Royal Youmzain) gehört Scheich Abdullah bin Khalifa Al Thani aus Katar. © Marc Rühl

Sieger eines 6-Millionen-Rennens

Aber auch die Maktoum-Familie aus Dubai will den Sieg. Old Persian (mit Star-Jockey William Buick) aus dem Top-Quartier von Charles Appleby gehört mit Godolphin dem mächtigen Stall von Scheich Mohammed. Dieser für 15.500 Euro nachgenannte Crack schaffte das Kunststück, am Dubai World Cup-Tag Ende März mit dem Sheema Classic eine 6-Millionen-Dollar-Prüfung zu gewinnen. Die schwächere Form im Coronation Cup in Epsom ist kein Maßstab. Er könnte dem ebenfalls für Godolphin gestarteten Vorjahressieger Best Solution nacheifern.

Familien-Duell

Und es kommt sogar zu einem Familien-Duell! Denn mit dem von Mark Johnston (dem Trainer mit den meisten Siegen in England) vorbereiteten Communique (Joe Fanning) startet auch ein vierjähriger Hengst. Communique befindet sich im Besitz von Scheich Mohammeds Sohn Hamdan. Und dessen Klasse ist unbestritten, wie zwei Gruppe II-Erfolge in diesem Jahr beweisen.

Deutsche Hoffnung Royal Youmzain

Erfolgstrainer Andreas Wöhler (Spexard bei Gütersloh) sattelt Royal Youmzain (Eduardo Pedroza). Er gehört dem Dubai-Großeigner Jaber Abdullah und ist eines seiner besten Pferde im Sechserfeld. Zwei Ehrenplätze im Großen Preis der Badischen Wirtschaft und im Großen Hansa-Preis sprechen für ihn. Jockey Eduardo Pedroza könnte seinen Vorsprung in der Gesamtwertung der Champions League ausbauen und Trainer Andreas Wöhler die Führung von Markus Klug übernehmen.
Der Lokalmatador Andoro (Bauyrzhan Murzabayev) war im Derby ohne Möglichkeit und will sich nun gegen die arrivierten Spitzenpferde in Szene setzen. Alounak (Marco Casamento) ist in diesem Jahr schon mehrfach ansprechend gelaufen. Vor allem zuletzt als Vierter im Großen Dallmayr-Preis in München. Dennoch wird er nur Außenseiter gegen die starken Gäste sein.

Livestream auf Facebook

Keine Chance selbst vor Ort zu sein? Kein Problem: Schauen Sie das Champions League-Rennen einfach auf dem Facebook-Livestream von German Racing. Der Stream ist ca. 10 bis 15 Minuten vor dem jeweiligen Rennen verfügbar und steht später auch als Aufzeichnung zur Verfügung.

TV-Übertragung bei Sky Sport News HD

Bilder der Top-Rennen des deutschen Galopprennsports werden auf Sky Sport News HD zu sehen sein. Der frei empfangbare 24-Stunden-Sportnachrichtensender von Sky wird von allen Champions League-Rennen zeitnah nach deren Abschluss Zusammenfassungen zeigen.

Live-Stream auf Sportdeutschland.TV

German Racing und German Tote arbeiten ab sofort mit Sportdeutschland.TV, dem Online-Sportsender der DOSB New Media GmbH, zusammen. Durch die Kooperation findet das gesamte Rennprogramm von German Tote – für 2019 noch ca. 650 Rennen – Eingang in die Übertragungen der Internetplattform. Diese steht für mehr Vielfalt in der digitalen Sportberichterstattung. Zudem ist sie erst kürzlich mit dem Deutschen Sportjournalistenpreis ausgezeichnet worden.

Alle Termine der German Racing Champions League, den aktuellen Punktestand, News und Stories sowie den Livestream des Rennens finden Sie unter www.german-racing.com/champions-league.

Quelle: German Racing