aufbruchnachoraheader

Ostwind – Aufbruch nach Ora GEWINNSPIEL

Gewinnen Sie Kinokarten oder den Roman zum Film!

Kinostart am 27.07.2017

Als Vorgeschmack auf die bildgewaltige Geschichte um Mika und Ostwinds Reise nach Andalusien, gibt es ab sofort einen neuen Trailer.

Noch immer hat Mika (HANNA BINKE) nicht gefunden, wonach sie im Leben sucht. Kurzentschlossen kehrt sie Gut Kaltenbach den Rücken, um sich mit ihrem Hengst Ostwind in den südlichsten Zipfel von Spanien durchzuschlagen, nach Andalusien. Dort will sie den sagenumwobenen Ort Ora finden, den sie in ihren Träumen sieht und wo Ostwind seine Wurzeln hat: einen Ort, an dem Pferde wirklich frei sein können, wild und glücklich. Auf einer einsamen Hacienda in der Mitte von Nirgendwo lernt Mika die selbstbewusste Sam (LEA VAN ACKEN) kennen. Sie hilft ihrem Vater Pedro (THOMAS SARBACHER) dabei, den Pferdehof am Laufen zu halten – mehr schlecht als recht. Seit Jahren liegt Pedro im erbitterten Streit mit seiner Schwester Tara (NICOLETTE KREBITZ), die nichts davon hält, Pferde einzuzäunen und in Boxen zu halten, sondern lieber mit ihnen zusammen in Freiheit lebt. Mika ist beeindruckt von Tara, die Pferde noch besser zu verstehen scheint als sie selbst. Als ein Konzern droht, die unberührte Natur mit der wichtigsten Wasserquelle für den Lebensraum der Wildpferde platt zu walzen, hat Mika die zündende Idee in der Not. Ein uraltes und fast vergessenes Pferderennen soll die legendäre Quelle von Ora retten. Die Zeit drängt, doch die größte Herausforderung steht Mika und Ostwind erst noch bevor …

Bei OSTWIND – AUFBRUCH NACH ORA sind vor der Kamera um Hanna Binke als Mika auch diesmal Amber Bongard, Marvin Linke, Jannis Niewöhner, Tilo Prückner und Cornelia Froboess zu sehen. Neu mit dabei sind Lea van Acken („Das Tagebuch von Anne Frank“, „Bibi & Tina – Tohuwabohu total“), Nicolette Krebitz („Bandits“), Thomas Sarbacher („Der Bozen-Krimi“) und Martin Feifel („Die Welt der Wunderlichs“). Für die Produktion zeichnet einmal mehr die Münchner SamFilm mit den Produzenten Ewa Karlström und Andreas Ulmke-Smeaton verantwortlich, das Drehbuch stammt abermals von Bestseller-Autorin Lea Schmidbauer. Katja von Garniers OSTWIND – AUFBRUCH NACH ORA ist in Koproduktion mit Constantin Film entstanden und wurde gefördert von FilmFernsehFonds Bayern, HessenFilm und Medien, FFA, BKM und DFFF.

Ostwind bei Facebook: www.facebook.com/ostwindfilm
Ostwind bei Instagram: www.instagram.com/ostwind_film

 

Interview

Hanna Binke, spielt Hauptfigur „Mika“

Was hat sich für dich seit dem letzten Teil von Ostwind verändert?

Für mich hat sich viel in meinem Leben verändert. Ich bin 18 geworden, ausgezogen und erwachsener geworden.

Hast du mittlerweile auch in deiner Freizeit mit Pferden zu tun?

Leider habe ich sehr wenig mit Pferden zu tun, jetzt wo der Film zu Ende gedreht ist, weil ich mitten in der Stadt wohne und es dort sehr schwierig ist zu reiten.

Was ist für dich bei den Dreharbeiten am anspruchsvollsten?

Am anspruchsvollsten sind für mich emotional wichtige Szenen. Ich habe sehr schnell Angst, ich würde sie nicht so schaffen, wie sie sein sollten.

Wie hat sich deine Figur entwickelt?

Mika ist jetzt im 3. Teil sehr erwachsen und reif geworden. Sie trifft Entscheidungen, die nicht nur für sie gut sind.

Kannst du dich mit deiner Figur identifizieren?

Ich würde sagen, dass Mika und ich ziemlich unterschiedlich sind. Mika ist eine eher rebellische Person. Ich eher nicht.

Diesen Roman können Sie gewinnen!
Diesen Roman können Sie gewinnen!

Regisseurin Katja von Garnier

Wie lange dauerten die Dreharbeiten zu „Aufbruch nach Ora“?

42 Tage.

Was war beim Dreh am schwierigsten bzw. anspruchsvollsten?

Oh da gab es ganz viele Szenen.
Unser Ostwind, James, auf dem Schiff war sicher eine der anspruchsvollsten Szenen in der Umsetzung. Er hat das aber so toll gemacht. Aber das war für uns alle sehr aufregend, darüber hinaus waren alle Einsätze mit der Pferdeherde auf jeden Fall sehr anspruchsvoll. Es ist ja eine Sache, ob man mit einem angebundenen Pferd dreht. Aber ein freies Pferd birgt ganz andere Herausforderungen und auch Sicherheitsvorkehrungen. Pferde sind ja Fluchttiere, und man muss ich schon was einfallen lassen, um sie ohne Zaumzeug bei sich zu halten. Naja, und dann ist es nochmal was anderes eine ganze freie Herde dabei zu haben. 🙂

Und dann war natürlich auch das Rennen anspruchsvoll, weil ein freies Pferd andere überholen muss…

Was hat sich seit dem ersten Ostwind-Film verändert (Entwicklung der Charaktere, Besetzung?)

Also die Hauptveränderung diesmal ist, dass Mika in ein anderes Land geht, nämlich Andalusien. Und das bringt ganz neue Aspekte, mit den Pferden, andere Reitweisen, die der anderen Kultur. Und das bringt neue Charaktere mit sich. Grundsätzlich sind alle Teile sehr unterschiedlich und bauen gleichzeitig aufeinander auf. Im Ersten ging es besonders um die Begegnung zwischen Mika und Ostwind, und das Entwickeln der Verbindung. Der Zweite war romantischer, weil sowohl Mika als auch Ostwind um eine Liebesbeziehung bereichert wurden. Und im Dritten geht es in erster Linie um die Frage, wo man hingehört. In allen drei Teilen geht es jedoch ganz besonders um Freiheit und das Befreien. Und in Sachen Freiheit ist dieser Dritte nochmal eine ganz neue Oktave.

Wird es einen weiteren Teil von Ostwind geben?

Ich bin jetzt erstmal sehr glücklich, die Trilogie vervollständigt zu haben. Ich freue mich jetzt erstmal, diesen dritten Teil dem Publikum zu zeigen. Ich finde die drei sind eine runde Sache. 🙂

Unsere Gewinnspielfrage

Wo spielt der dritte Teil der Ostwind-Triologie?

a) Deutschland
b) Portugal
c) Andalusien

Beantworten Sie die Frage und gewinnen Sie 2×2 Kinokarten oder 1×2 Roman zum Film!

Bitte schicken Sie Ihre Antwort mit dem Betreff „Ostwind 3“ per Mail an gewinnspiel@pferde-magazin.info und geben Sie auch Ihren Namen und Ihre Adresse an!

Teilnahmebedingungen

Das pferde-magazin.info – Gewinnspiel wird von der teamWERK. Die Filmproduktion GmbH, Olgastraße 83, 70182 Stuttgart durchgeführt. Die Teilnahme ist freiwillig, kostenlos und setzt keinerlei Kauf oder Abonnement voraus. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die das [14.] Lebensjahr vollendet haben. Mitarbeiter von pferde-magazin.info und deren Angehörige sowie Mitarbeiter von teamWerk – Die Filmproduktion GmbH und deren Angehörige sind nicht berechtigt, an dem Gewinnspiel teilzunehmen.
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist nur einmal gestattet. Das Team von www.pferde-magazin.info behält sich vor, Personen von der Teilnahme auszuschließen, die sich durch Manipulation Vorteile verschaffen. In einem solchen Fall kann der Gewinn auch nachträglich aberkannt werden. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist per e-Mail bis zum 04.08.2017 möglich. Zur Fristwahrung ist der Tag des Absendens der e-Mail maßgeblich. Für technische Störungen kann www.pferde-magazin.info jedoch keine Haftung übernehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung, Änderung oder ein Umtausch des Gewinns sind nicht möglich. Der Gewinnanspruch ist übertragbar. Der Gewinn ist innerhalb von sechs Monaten ab Gewinnbenachrichtigung einzulösen.

Unter allen rechtzeitig eingegangenen Einsendungen mit den richtigen Lösungen werden die Gewinne am 04.08.2017 im Losverfahren ermittelt. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Sollte eine Teilnahme des Gewinners aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen nicht möglich sein oder sollte der Gewinner nicht innerhalb von 2 Tagen auf die Gewinnbenachrichtigung antworten, verfällt der Gewinn und ein Ersatzgewinner wird ausgelost.