PS-Online-Fohlenauktion

Auch die diesjährige Online-Fohlenauktion war ein voller Erfolg!

Bild oben: Preisspitze der Fohlenauktion 2018, (17) Presley Girl von Presley Boy – Chacco Blue – Caspar, geb.: 02.03.2018 · ging für 45.000 € nach Mexico · Foto: Kiki Beelitz

Presley Girl und ihre PS-Kollegen

Sie hat diesen wachen kecken Blick, der intelligente junge Dame auszeichnet. Sie hat eine dunkelbraune Jacke, die zum Schimmel mutieren könnte und sie hat die gewissen Gene: Presley Girl wurde das Spitzenfohlen der PS-Online-Fohlenauktion. Zuschlag für 45.000 Euro.

Am Sonntag ging die dritte PS-Online-Fohlenauktion zu Ende und sie knüpfte nahtlos an die Erfolge der ersten beiden Fohlenauktionen an. 24 Fohlen, allesamt von Hengsten der Deckstation Schockemöhle abstammend, hatte das PS-Team sorgfältig ausgesucht. Die Interessenten für die 24 Hoffnungsträger meldeten sich aus der ganzen Welt.

„Mit Geboten aus Belgien, Amerika und Frankreich beispielsweise hatten wir Interessenten aus Ländern, die dem Pferdesport schon lange verbunden sind“,

erzählt Paul Schockemöhle. „Aber die Pferdewelt wird immer globaler, das Interesse an erstklassigen Fohlen auch. Wir hatten zum Beispiel auch Angebote aus Russland, Slowenien und Kasachstan.“

Bei den Springpferden sind Fohlen aus guten, durchgezogenen Stämmen besonders gefragt. Das zeichnet gute Springpferde aus. Spitzenfohlen Presley Girl stammt zum Beispiel aus dem Holsteiner Stamm 2486, aus dem schon mehrere gekörte Hengste und erfolgreiche Springpferde hervorgegangen sind. Ihr Vater ist der internationale Seriensieger Presley Boy, von dem es nur TG-Reserven gibt. Das macht die junge sportliche Dame auch zu einer Rarität hinsichtlich ihrer Blutführung. Muttervater von

Presley Girl ist Chacco Blue, noch einmal erstklassiges Springblut für die Kombination. Am 11. April wurde das Ausnahmefohlen im Gestüt Lewitz geboren, ab jetzt ist die junge Pferdesport-Lady im mexikanischen Besitz. Ähnlich begehrt war die fünf Wochen alte Baloubenta v. Baloubet du Rouet x Cento. Spanische Springsport-Experten erhielten bei 42.500 Euro für sie den Zuschlag.

Fein Index · Fuchs · Hengst · V: Feinrich · MV: Don Index · MVV: Rotspon · wurde teuerstes Fohlen mit Dressurabstammung, geb.: 25.02.2018 · © Kiki Beelitz

Bei den Dressurfohlen war von Anfang an das Interesse an dem Hengstfohlen Fein Index riesengroß. Der schicke Hengstanwärter kann seinen Vater nicht leugnen: Feinrich, der typvolle Fohlenmacher mit überragendem Bewegungspotential, ein Ausnahmesohn des Fürst Heinrich aus einem der erfolgreichsten Mutterstämme überhaupt. Auch dieser hochnoble Fuchshengst wurde für Kunden aus Spanien zugeschlagen.
Insgesamt wurden die 24 Fohlen für 360.500,- Euro zugeschlagen mit einem Durchschnittspreis von mehr als 15.000 Euro. Ein Ergebnis, das den Chef Paul Schockemöhle ebenso begeistert wie sein Team.
Im letzten Jahr war die erste PS-Online-Fohlenauktion noch eine Art Experiment, schon im zweiten Jahr ist klar: Die Zukunft liegt in den Online-Auktionen – ganz sicher und ganz speziell im Fohlenbereich. Für den jungen Nachwuchs, die Mütter und die Kunden dieser Pferdesportwelt liegen die Vorteile auf der Hand. Schon jetzt ist das PS-Team wieder auf der Suche nach ausgesuchten Fohlen, Mitte, Ende August wird dann zur vierten PS-Online-Fohlenauktion geladen.

Quelle: www.ps-online.auction

Schlagworte