Reitstiefeletten im Test

Reitstiefeletten gibt es eine Menge auf dem Markt – teure, günstige, schwarze, braune und noch viele mehr. Um ein wenig den Überblick zu behalten, haben wir einige Stiefeletten getestet und zeigen euch hier unsere Ergebnisse.

Hobo CanCan

Tragekomfort:  zu Anfang sind die Schuhe ein wenig steif und verursachen beim Gehen Blasen sowie aufgeriebene Stellen an der Wade durch den Schaft; nach ein paar Wochen wird das Material ein wenig weicher. Die Sohle vermittelt einen sehr schönes Laufgefühl, da sie gut federt und nicht zu dünn ist.
Material: wirkt hochwertig, eher steif. An der Zunge fühlt sich das Material sehr unterschiedlich an.
Gebrauchsspuren: an der Sohle kaum, die Verzierung an der Oberseite hinterlässt nach einiger Zeit jedoch Abriebspuren am Leder.
Funktion: gut, wenn die Schuhe eingelaufen sind, erfüllen sie absolut ihren Zweck.
Reinigung: sehr gut, das Leder lässt sich super mit einem feuchten Tuch abwischen.
Optik: sehr schön! Optisch ein absoluter Hingucker mit einer außergewöhnlicher Farbe und einer schlichten aber effektiven Verzierung.
Preis: 139,00€

Fazit: Egal ob Western oder Dressur – diese Stiefeletten kann man immer tragen. Ein sehr schöner, schlichter aber trotzdem dekorativer Schuh. Schade ist, dass das Material relativ fest ist und auch nach längerer Zeit nicht richtig weich wird. Die Sohle dagegen ist absolut bequem und trägt stark zu einem bequemen Laufgefühl bei.

Mehr Infos zum Schuh gibt’s hier.

Hobo High Savanne

Tragekomfort: nicht so gut, da man schnell Blasen bekommt, nach einiger Zeit wird der Komfort besser. Die Sohle ist dagegen weich gepolstert und bequem.
Material: das Leder fühlt sich gut an, die Naht auf der Hinterseite des Schaftes ging bei unserem Test leider nach wenigen Tagen auf.
Gebrauchsspuren: keine, bis auf die Naht, die sich löste.
Funktion: gut, auch bei den alltäglichen Stallarbeiten bewährt sich der Schuh und der Fuß bleibt trocken.
Reinigung: sehr gut, jeglicher Schmutz lässt sich gut abwischen.
Optik: ein schöner, schlichter Schuh, den man auch super zu Jeans tragen kann (wenn man nicht nur Reithosen im Stall tragen möchte).
Preis: 159,00€

Fazit: Der Hobo High Savanne ist schön und funktional – eine seltene Kombi. Durch das feste Leder im Fersenbereich ist er anfangs jedoch alles nicht so bequem zu tragen, was sich irgendwann bessert.

Mehr Infos zum Schuh gibt’s hier.

Busse Kansas

Tragekomfort: eigentlich gut –  jedoch bildete sich durch einen Knoten in den Gummibändern am Schaft bei unserer Testperson eine Druckstelle am Schienbein. Zusätzlich ist im Schuh kein Fußbett vorhanden, weshalb der Fuß bei längerem Laufen schnell müde werden kann.
Material: dünn und weich, fühlt sich sehr gut und hochwertig an.
Gebrauchsspuren: keine
Funktion: gut, die schmalen Schuhe passen in jeden Bügel, sind rutschfest und passen sich auch an die Stellung des Fußes im Bügel an.
Reinigung: sehr gut, da das Leder glatt ist.
Optik: sehr gut, ein klassischer Look, der sich zu jeglichen Reithosen tragen lässt. Durch die schöne, satte Farbe trotzdem ein Hingucker.
Preis: 119,00€

Fazit: Wenn die Druckstelle am Schienbein nicht wäre, wäre der Schuh absolut toll. Er sieht sehr elegant aus, zieht alle Blicke auf sich, lässt sich problemlos reinigen und fühlt sich oberflächlich auch gut an.

Mehr Infos zum Schuh gibt’s hier.

Suedwind Ultima BZ Lace

Tragekomfort: gut, beim ersten Tragen gab’s eine kleine Blase an der Ferse, danach waren die Schuhe bequem zu tragen.
Material: sehr gut, glatt und stabil.
Gebrauchsspuren: keine
Funktion: sehr gut. Guter Halt im Bügel.
Reinigung: sehr gut, zur Reinigung war nur ein feuchter Lappen nötig, da das Leder glatt ist.
Optik: toll, ein schönes dunkles Braun, schicker Schuh. Sieht auch nach mehreren Wochen noch absolut toll aus.
Preis: 109,00 €

Fazit: Der Kauf des Schuhs lohnt sich! Ein hochwertiger, langlebiger, eleganter und trotzdem sportlicher Schuh, der seinen Preis wert ist.

Mehr Infos zum Schuh gibt’s hier.

Kavalkade Meridius

Tragekomfort: sehr gut – ab der ersten Sekunde ein tolles Tragegefühl.
Material: sehr gut – weich und nachgiebig und trotzdem stabil.
Gebrauchsspuren: keine
Funktion: Die Schuhe geben sehr guten Halt, passen in jeden Steigbügel und lassen sich auch zu mehrstündiger Stallarbeit ohne Probleme tragen. Der seitliche Reißverschluss ist sehr praktisch zum an- und ausziehen.
Reinigung: gut, auch getrockneten Mist kann man einfach abwischen.
Optik: sehr gut, durch den seitlichen Reißverschluss sticht der Schuh absolut ins Auge.
Preis: 99,00€

Fazit: Für schmale Füße der Schuh der Wahl! Endlich mal ein Schuh, der ab der ersten Sekunde wunderbar passt, Halt gibt und gleichzeitig nachgibt. Und als zusätzliches Schmankerl noch die besondere Optik durch den Reißverschluss – top!

Mehr Infos zum Schuh gibt’s hier.

Equiva Balve

Tragekomfort: schlecht – nach jedem Tragen Blasen an der Ferse (obwohl die Größe passt). Selbst nach einem Wasserbad hat sich der Komfort kaum gesteigert.
Material: hart, unnachgiebig
Gebrauchsspuren: am Knöchel nach wenigen Tagen Abschürfungen des Materials.
Funktion: gut, beim Reiten bieten die Schuhe guten Halt im Bügel durch den hohen Schaft zusätzlich hohe Stabilität im Sprunggelenk.
Reinigung: sehr gut, geht problemlos mit feuchten Tüchern oder einem Handtuch.
Optik: sehr gut, ein schlichter aber eleganter, zeitloser Schuh.
Preis: 79,95€

Fazit: Rein optisch eine tolle Stiefelette, da sie elegant und zeitlos ist. Auch der Preis ist gut und bewegt sich im unteren Segment. Leider konnte unsere Testerin den Schuh kaum tragen vor Schmerzen – schade! Da die Schuhe nur von einer Person getestet wurden, kann diese Erfahrung jedoch abweichen.

Mehr Infos zum Schuh gibt’s hier.

Cavallo Paddock Sport

Tragekomfort: sehr gut, von Anfang an gemütlich
Material: sehr gut, schön weich
Gebrauchsspuren: keine
Funktion: gut, beim Reiten keine Probleme; bei der Stallarbeit als Schutz vor Schmutz und Pfützen etc. nicht ganz so geeignet, da es ein eher feiner Schuh ist
Reinigung: sehr gut, ohne Probleme mit einem einfachen Tuch
Optik: sehr gut, super schick und modern, kann man sogar im Alltag tragen
Preis: 179,50€

Fazit: Ein absolut schöner, trendiger Schuh, der auch noch bequem zu tragen ist. Er erfüllt alle Erwartungen absolut!

Mehr Infos zum Schuh gibt’s hier.

Kerbl Monaco

Tragekomfort: gut, beim Reiten je nach Sattel ungeschickt – beim Westernsattel bleibt man am Fender hängen
Material: gut, angenehme Beschaffenheit und Stärke des Leders
Gebrauchsspuren: leichte Spuren des Sporenriemens, wobei das als ganz normal einzustufen wäre
Funktion: gut bei der Stallarbeit und beim Reiten im englischen Sattel, im Westernsattel nicht optimal, da man durch die Schafthöhe gerne mal am Fender hängen bleibt
Reinigung: gut, bei starker Verschmutzung jedoch etwas aufwendiger durch die Verzierungen bzw. das Lochmuster
Optik: gut, klassisch zeitlos
Preis: 59,99€

Fazit: Ein absolut funktionaler und schöner Schuh. Der Preis – unschlagbar! Die Probleme, die es mit dem Schuh im Westernsattel gab dürften nicht stark ins Gewicht fallen, da das Design wohl eher Dressur- oder Springreiter anspricht.

Mehr Infos zum Schuh gibt’s hier.

Waldhausen Belfort

Tragekomfort: sehr gut, keine Probleme beim Reiten oder der Stallarbeit
Material: gut, schön glatt und angenehm
Gebrauchsspuren: keine
Funktion: gut beim Reiten und im Stall, bis auf die Löcher der Schnürung wasserdicht
Reinigung: gut, nach der Reinigung mit Schwamm und Wasser ging jedoch der Glanz verloren
Optik: gut, unauffällig aber elegant
Preis: 64,95€

Fazit: Schöner, unauffälliger und funktionaler Schuh. Damit der Glanz erhalten bleibt, muss man die Stiefelette regelmäßig fetten, wobei das bei Leder grundsätzlich so sein sollte. Der niedrige Preis ist super, die Leistung dafür wirklich gut!

Mehr Infos zum Schuh gibt’s hier.

HKM Rex Neolite

Tragekomfort: sehr gut, von Anfang an wirklich bequem
Material: weich, nachgiebig, hochwertig
Gebrauchsspuren: kaum sichtbar, auch nach längerem Gebrauch
Funktion: gut, Absatz hat die richtige Breite, auch bei der Arbeit in Stall und Koppel keine Probleme
Reinigung: sehr gut
Optik: sehr gut, der Reißverschluss seitlich ist ein Highlight
Preis: 98,95€

Fazit: Eine Stiefelette, die wirklich empfehlenswert ist. Der eigentlich klassische und eher unauffällige Schuh wird durch den Reißverschluss toll aufgewertet und erscheint sportlicher. Auch funktional gibt es keinerlei Probleme – top!

Mehr Infos zum Schuh gibt’s hier.

Ariat Probaby Lacer

Tragekomfort: in Ordnung, anfänglich Blasen, nach dem Einlaufen sehr bequem
Material: sehr gut
Gebrauchsspuren: leicht, passt allerdings sehr gut zur Optik 🙂
Funktion: gut, Schaft ist allerdings etwas hoch, sodass man beim Westernsattel am Fender hängen bleibt – Bügel mussten länger geschnallt werden.
Reinigung: sehr gut, absolut pflegeleicht
Optik: sehr gut, etwas derbere Optik sticht aus der Reihe
Preis: 149,90€

Fazit: Die Stiefelette ist super für Fans des rustikaleren Looks! Bis auf die Schafthöhe gibt es keinerlei Probleme, auch die Stallarbeit geht wunderbar von der Hand.

Mehr Infos zum Schuh gibt’s hier.

Fazit

Die vorderen Ränge teilen sich die Stiefeletten von Kavalkade, Cavallo, HKM und Waldhausen. Alle Schuhe haben die Tester vollkommen überzeugt, ohne Wenn und Aber; dicht gefolgt von Kerbl und Suedwind, bei denen es jedoch nur minimale Einschränkungen gibt. Im guten Mittelfeld liegen die beiden Stiefel von Hobo sowie Ariat, die sehr hochwertig sind, die Trägerinnen allerdings zu Anfang Probleme mit dem Tragekomfort hatten.

Die Stiefeletten von Equiva und Busse haben beide leider zu offenen Stellen an den Füßen geführt, weshalb sie auf den hinteren Plätzen gelandet sind. Hier ist es jedoch wichtig zu erwähnen, dass jeder Fuß individuell ist – vielleicht hätte eine andere Testperson keine Blasen oder Druckstellen bekommen, sodass das Ergebnis anders ausgefallen wäre. Dies bitten wir zu berücksichtigen.

Schlagworte