Reitübung 122: Geschmeidigkeit im Genick verbessern

Vor allem etwas gedrungenere Pferde haben oft das Problem, dass sie im Genick bzw. im Hals weniger leicht und geschmeidig sind. Wenn das Stellen und Biegen zäh wird, können Sie mit dieser Übung dagegenhalten.

Was trainiere ich?

Pferd:
Das Pferd lernt, in der Genick- und Halspartie flexibel zu werden und geradeaus zu laufen, auch wenn Kopf und Hals in eine andere Richtung zeigen. Dies wiederum fördert die Koordination sowie Balance und Gleichgewicht, was das Pferd rittiger macht.

Reiter:
Der Reiter lernt, sein Pferd weich und geschmeidig zu machen. Durch diese Übung hat er eine Alternative, falls das Pferd sich in der Lösungsphase nicht so recht löst und steif bleibt. Um die Übung korrekt durchzuführen, muss der Reiter seine Schenkel- und Gewichtshilfen kontrollieren können.

Was benötige ich?

– Einen Reitplatz, eine Halle oder einen längeren Feldweg,
– ein Pferd, das die Grundausbildung durchlaufen hat.

Ablauf

Reiten Sie im Schritt auf dem ersten Hufschlag ganze Bahn. Stellen Sie das Pferd deutlich nach innen, nach ca. 5 Schritten stellen Sie es deutlich nach außen und wiederholen diesen Vorgang, bis Sie das Gefühl haben, das Pferd reagiert schon besser wie am Anfang. 
Um das Pferd korrekt zu stellen, gehen Sie wie folgt vor: Treiben Sie vermehrt mit dem inneren Schenkel, in dessen Richtung das Pferd gestellt werden soll. Achten Sie hierbei darauf, keinen fortwährenden Druck aufzubauen, sondern kleine, energische Impulse zu geben. Dies gilt vor allem dann, wenn das Pferd nur schleppend reagiert. Verlagern Sie Ihr

Gewicht auf den inneren Gesäßknochen und halten mit dem inneren Zügel Spannung aufrecht, sodass das Pferd nicht abbiegt. Wenn der Vierbeiner verstanden hat, dass er nicht abbiegen soll, können Sie mit der Hand nachgeben. Achten Sie darauf, mit der äußeren Hand ein wenig vorzugehen, da das Pferd sonst den Hals nicht nach innen stellen kann. Nach einigen Schritten stellen Sie Ihr Pferd nach außen und verlangen dasselbe in Außenstellung. Scheuen Sie sich nicht, auch in Außenstellung durch die Ecken zu reiten, da das die Balance fördert. Nach einigen Runden sollte das Pferd sich viel leichter stellen lassen und feiner auf Ihre Hilfen reagieren.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden