Reitübung 66: Stangenstunde

Bodenstangen sind sowohl für Spring-, als auch für Dressurreiter tolle Trainingselemente, mit denen man viel Abwechslung in den Trainingsalltag bringen kann.

Was trainiere ich?

MIt den Bodenstangen können Sie vieles trainieren. Sie können den Gehorsam und die Durchlässigkeit Ihres Pferdes überprüfen und die Hinterhand aktivieren mehr Last auf zu nehmen. Bodenstangen bringen Abwechslung in den Trainingsalltag und fördern Konzentration und Kondition. Außerdem können Sie mit Bodenstangen oder erhöhten Stangen bzw. Cavalettis den Raumgriff des Pferdes erweitern und die Schulterfreiheit steigern.

Was benötige ich?

Für diese Übung benötigen Sie bis zu 9 Stangen, die Sie je nach Übungsvariante unterschiedlich auf dem Boden platzieren. Der Abstand für Trabstangen ist laut den Richtlinien der FN auf 1,20m -1,40m festgelegt. Im Galopp beträgt der Abstand der Stangen 3m. Je nach Gang Ihres Pferdes und der Größe müssen Sie die Abstände entsprechend variieren.

Beginnen Sie nach der Aufwärmphase in Schritt, Trab und Galopp mit den verschiedenen Varianten der Stangen. Starten Sie am besten mit Variante 1 und steigern Sie dann sukzessive die Anforderung. Achten Sie beim Überreiten der Stangen auf ein angemessenes Grundtempo unabhängig von der Gangart und entlasten Sie den Rücken Ihres Pferdes, indem Sie in den leichten Sitz gehen. Gehen Sie dabei mit der Hand etwas nach vorne, um das Pferd nicht im Maul zu behindern.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden