Reitübung 75: Offenes Stangendreieck

Bei diesem Stangentraining wird nicht nur das saubere Überwinden der am Boden liegenden Stangen geübt, sondern auch enge Wendungen und geradegerichtetes Reiten in Kombination mit einem häufigen Handwechsel trainiert.

Was trainiere ich?

Reiter:
Die einzelnen Lektionen dieser Übung müssen aufgrund des engen Raumangebotes in schneller Abfolge absolviert werden. Das erfordert, neben einer hohen Reaktionsgeschwindigkeit, ein gutes Gespür für die Raumaufteilung bzw. –ausnutzung und eine gute Konzentrationsfähigkeit. Bei jeder Richtungsänderung lernt der Reiter, den Handwechsel sauber vorzubereiten und die Umstellung korrekt vorzunehmen.

Pferd:
Durch die Kombination mit möglichst engen Wendungen werden Stellung und Biegung sowie das Geraderichten auf die Hindernisstange trainiert.  Auch die Sensibilisierung auf die Hilfengebung wird gefördert. Im weiteren Verlauf der Übung sollte sich das Pferd – eine korrekte Hilfengebung vorausgesetzt – geschmeidiger und durchlässiger bewegen. Vor allem beim Reiten in den schwungvollen Gangarten Trab und Galopp können Takt und Losgelassenheit gefördert werden. Nervöse oder sehr lauffreudige Pferde können mit dieser Übung zu mehr Gelassenheit veranlasst werden.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden