Reitübung 76: Achten um acht Pylonen

Das Reiten auf gebogenen Linien und engen Wendungen zählt zu den grössten Herausforderungen in der täglichen Arbeit mit dem Pferd. Neben einer exakten Stellung und präzisen Biegung ist vor allem die korrekte Hilfengebung für den Erfolg der Übung maßgeblich. Doch je gründlicher die Ausführung erfolgt, desto geschmeidiger und leichtrittiger wird sich das Pferd in der Folge auch in weiteren Lektionen bewegen. Die nachfolgende Übung kann allein oder unter Anweisung ausgeführt werden.

Was trainiere ich?

Reiter:

Die nachfolgende Übungseinheit zeichnet sich durch eine schnelle Lektionsabfolge im gemäßigten Grundtempo aus. Dies fordert und fördert eine hohe Konzentrationsbereitschaft und –fähigkeit des Reiters. Jede Lektion innerhalb dieser Übungseinheit sollte mit korrekten Hilfen und in sauberer Linienführung geritten werden. Je präziser die Ausführung, desto eher zeigt sich ein Lernerfolg.

Pferd:

Mit dieser Übungseinheit wird v.a. die Rittigkeit des Pferdes gefördert. Bei korrekter Umsetzung in Stellung und Biegung lernt das Pferd, sensibel auf die Hilfengebung zu reagieren. Darüber hinaus wird das Balancegefühl des Vierbeiners trainiert. Je häufiger die Übung über einen Zeitraum hinweg praktiziert wird, desto besser der Gymnastizierungseffekt. Im Verlauf der Übung wird das Pferd deutlich durchlässiger, zufriedener und entspannter.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden