Schützen Zebrastreifen vor Bremsen? Das Zebraspray im Test

Pferde-Magazin.info geht der Sache auf den Grund und lässt ein neues Produkt, das seit einiger Zeit auf dem Markt ist, an drei Pferden testen: das Zebraspray. In einem kurzen Rückblick erfahren Sie außerdem wie der Zebra-Trend entstanden ist und ob wissenschaftliche Belege diesen untermauern.

Auf der Weide sprießen die Gräser, die Temperaturen steigen bis zu 40 Grad an und Stechmücken und Bremsen schwirren um die Wette. Besonders Weidetiere wie Pferde sind ein beliebtes Opfer dieser Plagegeister, die vor allem zwischen Juli bis August aktiv sind. Die Insekten stören den erholsamen Weidegang der Pferde, setzten sich besonders gerne auf die Kruppe, den Bauch und auf die Stirn der Pferde und saugen das Blut, das sie für die Produktion ihrer Eier benötigen.

Vorbeugende Maßnahmen gegen die Bisse der Bremsen gibt es viele: Weidegang in den Abendstunden und am Morgen, ist eine Möglichkeit. Die andere ist ein gezielter Insektenschutz wie Fliegenmasken oder Fliegendecken. Seit 2013 gibt es darüber hinaus einen weiteren Trend, der die Bremsen angeblich abwehren soll: Zebrastreifen.

Ob in Form von Fliegendecken in Zebra-Optik oder in Form von Farbe, die streifenförmig auf den Körper des Pferdes aufgetragen oder gesprüht wird, die Angebote werden immer größer. Sogar im Fernsehen, in Zeitschriften und in großen überregionalen Zeitungen wird über den Trend und die vielen Zebra-Pferde, die nun auf den Weiden zu sehen sind, berichtet.

Diese Inhalte erwarten Sie in diesem Artikel:

  • das Zebra-Spray im Test,
  • Rückblick: wie es zum Hype kam.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden