Verhaltensstörungen bei Pferden 2/3 – Koppen

Das Koppen gilt als absoluter Klassiker unter den Verhaltensstörungen.

Das Koppen ist eine der bekanntesten Verhaltensstörungen, die sich beim Pferd finden lassen. Vor allem die Hochleistungssportler unter den Vierbeinern sowie Pferde aus reiner Boxenhaltung leiden unter dieser Zwangshandlung. Bis zur Neufassung des Pferdekaufrechts galt das Koppen sogar noch als Gewährsmangel.

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  • Definition,
  • Unterschied: Aufsetzkopper, Freikopper,
  • Ursachen und Auslöser,
  • Therapie.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden