Winterwetter: Harte Bedingungen für den Pferdehuf

Die Hufgesundheit erfordert im Winter einer besonderen Sorgfalt.

Die Hufe eines Pferdes wachsen das ganze Jahr über. Doch sobald das Wetter kühler wird, verlangsamt sich das Hornwachstum von durchschnittlich sechs Millimeter pro Monat auf ungefähr die Hälfte im Winter. Daher erfordert die Hufgesundheit im Winter einer besonderen Sorgfalt. Doch auch in der kalten Jahreszeit verliert das Aus- und Beschneiden der Hufe nicht an Wichtigkeit.

Hornwachstum

Die Hufe eines Pferdes wachsen das ganze Jahr über. Doch sobald das Wetter kühler wird, verlangsamt sich das Hornwachstum von durchschnittlich sechs Millimeter pro Monat auf ungefähr die Hälfte im Winter. Doch auch in der kalten Jahreszeit verliert das Aus- und Beschneiden der Hufe nicht an Wichtigkeit: Durch ausbalancierte und glatte Hufe können Risse oder Fragmentierungen am Horn auf ein Minimum reduziert werden.

Im Abstand von durchschnittlich sechs Wochen sollte das Pferd beim Hufschmied vorgestellt werden.

Ein weiterer Grund spricht für die Beibehaltung des bisherigen Hufschmiede-Intervalls: Pferde, die auf rauen, vormals schlammigen und nun uneben gefrorenen Böden unterwegs sind, sollten regelmäßig auf Prellungen und Abszessbildung in der Hornkapsel kontrolliert werden. Ein Pferd mit einer schweren Prellung oder einem Abszess ist in der Regel sichtbar lahm. Tieren mit einer leichten Prellung hilft häufig eine kurzzeitige Reduktion des Trainingspensums.

Trotz des verlangsamten Hornwachstums im Winter und bei kühlem Wetter darf die Hufpflege nicht vernachlässigt werden.

Andernfalls bedarf es eines Tierarztes oder Hufschmiedes, der zuerst die schmerzende Stelle lokalisiert und anschließend bei Bedarf die Sohle an der betreffen Stelle öffnet. In der Folge kann möglicherweise vorhandener Eiter abfließen und führt auf diese Weise zu einer

Druckentlastung. Nicht selten wirkt das Pferd bereits nach einer solchen Maßnahme sichtbar entspannter. Aus einem großen Wattepad oder einer Kinderwindel kann nun ein Hufschuh konstruiert werden, der die offene Stelle am Huf vor Schmutz und Keimbelastung schützt.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden