Working Equitation 2/3 – die Hindernisse 2/3

In Teil 1/3 haben Sie die ersten vier Hindernisse eines Trails kennengelernt. Heute stellen wir Ihnen die nächsten Hindernisse vor.

Die Working Equitation ist eine Disziplin, die aus den Arbeitsreitweisen der europäischen Rinderhirten entstanden ist. Um auf Prüfungen zu zeigen, wie durchlässig und fein die Pferde geritten sind, wird mit Hilfe von verschiedenen Hindernissen ein Trail gebaut, der verschiedene Schwierigkeitsstufen abdecken kann. Bei jedem einzelnen Hindernis liegt der Fokus anders, weshalb wir Ihnen nun wichtige Beschreibungen dazu liefern.

In Teil 1 unserer Serie zur Working Equitation konnten Sie sich einen Überblick über die verschiedenen Teildisziplinen machen.
In Teil 1/3 haben Sie die ersten 4 Hindernisse eines Trails kennengelernt.

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  • Slalom,
  • Parallelslalom,
  • die Glockengasse,
  • der Rückwärtsslalom.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden