Zirkuslektion: Steigen

Spektakulär, dynamisch und vor allem gefährlich. Diese Lektion ist nicht für Anfänger und auch nicht für jedes Pferd geeignet. Worauf Sie beim Training achten müssen, erklärt Expertin Christine Konrad.

Das Steigen zählt zum natürlichen Verhaltensrepertoire von männlichen Pferden und wird entweder beim Kampf oder beim Spielen eingesetzt. Die imposante Geste findet man nicht nur in der Natur, sondern auch schon sehr lange in der Zirkusmanege. Steigen in der Freiheitsdressur oder gar unter dem Sattel bildet die Krönung vieler Pferdeshows. Hier können besonders talentierte Pferde ihr Können als Solosteiger unter Beweis stellen. Andere werden in einer Gruppe auf Kommando zum Steigen gebracht. Eine erweiterte Form des Steigens ist die Laufcourbette oder Steigpirouette.

Ein steigendes Pferd ist nicht nur spektakulär anzusehen, sondern auch das Symbol für Freiheit und Stärke. Nicht verwunderlich, dass ein aufsteigendes Ross auch einige Landeswappen und das Emblem einer bekannten deutschen Sportwagenmarke ziert.

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  • Gefahren und Risiken
  • Voraussetzung und Hilfsmittel
  • Ein Film über das Training
  • Tipps vom Profi
  • Häufige Fehlerquellen

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden