Alle Jahre wieder: Kein Christbaum fürs Pferd

Tannenbaum & Co. enthalten giftige ätherische Öle und Pestizide.

Alle Jahre wieder, wenn die Festtage vorbei sind, stehen die ausgedienten Weihnachtsbäume zur Entsorgung durch die örtliche Abfallbeseitigung am Straßenrand oder landen auf dem heimischen Misthaufen. Und jedes Jahr aufs Neue stellen sich Pferdebesitzer und Reiter die Frage, ob sie ihren Pferden das ausrangierte, festliche Nadelgehölz nicht zum Knabbern vorlegen könnten. Sowohl nach Erkenntnissen des Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) e.V. als auch nach Erfahrungen des Instituts für Tierernährung der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover ist hiervon jedoch abzuraten.

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  • Aktuelle Erkenntnisse des BUND e.V.,
  • Erfahrungen der Tierärztlichen Hochschule Hannover,
  • Obstbaum und Birke als Alternative.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden