DIY: Mobile Zaunpfosten oder Sprungständer

Befestigte Böden, harte Untergründe oder steinige Flächen – manchmal stehen Pferdebesitzer und Stallbetreiber vor einer echten Herausforderung, wenn ohne großen Aufwand oder in kürzester Zeit kleine oder größere Areale abgegrenzt werden sollen.

Ob für den Not-Paddock im Krankheitsfall oder die Mini-Weide für den spontanen Besuch einiger Gastpferde, in solchen Fällen wären mobile Zaunpfosten mehr als hilfreich. Doch wenn der Boden zu stark verdichtet, gefroren oder asphaltiert ist, müssen viele kapitulieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit wenig Material mobile Zaunpfosten herstellen können – die man auch als Sprungständer nutzen kann!

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden