Inhalieren bei Pferden

Alle wichtigen Informationen rund ums Inhalieren und Alternativen zum Kauf eines teuren Inhalationsgeräts.

Ein Holsteiner Warmblut trägt eine merkwürdig aussehende Atemmaske mit großem Ventil, durch die es vorsichtig ein- und ausatmet. Auf den ersten Blick erinnert das Gerät an eine Gasmaske, die man aus dem Militär oder dem Zivilschutz kennt. Bei der Pferde-Atemmaske handelt es sich jedoch um ein modernes Inhalationsgerät, genauer gesagt um einen Ultraschallvernebler zur Behandlung von Atemwegserkrankungen.
Bei Bronchitis, einer Lungendämpfigkeit oder bei Allergien wird nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Pferden immer häufiger eine Inhalationstherapie verordnet. Das Inhalieren ist eine gute Alternative zu der oralen Verabreichung von Medikamenten (systemische Therapie). Der Vorteil des Inhalierens ist, dass die Wirkstoffe direkt in die Atemwege gelangen. Dadurch kann die Dosierung des Medikaments erheblich reduziert werden und es kommt meist zu weniger Nebenwirkungen als bei einer systemischen Therapie.
Eine Übersicht über die unterschiedlichen Atemwegserkrankungen finden Sie hier.

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  • Die Inhalationstherapie: Funktionsweise und Wirkung,
  • die unterschiedlichen Inhalationssysteme,
  • der selbstgebaute Dampfinhalator,
  • Mieten: Die Alternative zum Kauf.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden

Schlagworte