Michael Brauchle: Start bei den German Masters 2/3

Michael Brauchle startet bei der Vierspänner Prüfung der Stuttgart German Masters. Erfahren Sie wie sich der 23-jährige Fahrer vor heimischem Publikum schlägt und was sich hinter den Kulissen abspielt.

Hinter den Kulissen

Der streng überwachte Stallbereich der SGM

Am Donnerstag Mittag um halb vier trifft der markant blau-weiße LKW der Familie Brauchle auf dem Gelände der Stuttgarter Schleyerhalle ein. In der Fahrerkabine zu sehen: Michael Brauchle und die Beifahrerin Miriam. Schon am Abend zuvor hat der 23- jährige Vierspänner-Fahrer die organisatorischen Dinge wie z.B die Akkreditierung geregelt und kann nun direkt in den streng überwachten Stallbereich der Schleyerhalle einfahren. Er erfährt, dass für seine Pferde das Stallzelt auf der obersten Ebene vorgesehen ist. „Gerade hier ist es windigsten. Das ist nicht optimal für meine Pferde, aber das kann man leider nicht ändern,“ so Michael Brauchle.
In den Stallungen der Schleyerhalle herrscht ein ständiges Kommen und Gehen. Jeden Tag reisen neue nationale und internationale Reiter und Fahrer an und andere wieder ab. Ein ausgeklügeltes Stallmanagement ist daher gefragt. Hierbei muss vor allem auch berücksichtigt werden welche Pferde in einem Stallzelt gehalten werden können und welche eher nicht.

Michael Brauchle und die Beifahrerin Miriam beim Abladen der Pferde.
In der Abreitehalle der Stuttgart German Masters.

Nachdem die Pferdeboxen bezugsfertig sind, können er und seine Helferin Miriam mit dem Ausladen der Tiere beginnen.

Die Pferdeboxen auf der obersten Ebene stehen im Gegensatz zu den anderen Boxen auf einer Rasenfläche und da das Gras etwas feucht ist, bestellt Brauchle beim German Master Stallteam extra Einstreu. Anschließend deckt er die Boxen mit reichlich Stroh und Heu ein. Seine Pferde müssen sich hier wohl fühlen. Das hat für ihn höchste Priorität.
Am späten Abend kommt die Verstärkung: seine Eltern und Zitta – seine Freundin und Beifahrerin. Kurz darauf reist auch die deutsche Konkurrenz an: Georg von Stein und Daniel Schneiders. Georg von Steins Pferde werden in den benachbarten Boxen untergebracht, aber dies scheint Michael Brauchle nicht zu stören.
Auf die großen Kontrahenten aus den Niederlanden wird er in Stuttgart nicht treffen. Koos de Ronde und Ysbrand Chardon haben sich für die Weltcup-Turniere in Stockholm und Budapest entschieden. Dafür muss Brauchle allerdings mit dem Australier und vierfache Weltcup-Sieger Boyd Exell rechnen, der auch diese Saison als unschlagbar gilt.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden