Pferde scheren – ja oder nein?

Wir haben Experten aus verschiedenen Pferdesport-Bereichen befragt.

Es ist ein Novembermorgen mit frostigen Temperaturen um die 0 Grad. Völlig nassgeschwitzt kommen Pferd und Reiter zurück vom Training aus der Reithalle. Auf dem dicken Winterfell des Pferdes haben sich zahlreiche Schweißtropfen gebildet. Bevor es zurück in den Stall geführt wird, kommt erst einmal eine Abschwitzdecke auf den Rücken des Pferdes.
In der kalten Jahreszeit von Oktober bis März beginnen die Pferde – unabhängig, ob Warm-, Kalt-, oder Vollblut, Klein- oder Großpferde – beim Training stark zu schwitzen. Auslöser für das Schwitzen ist das dicke Winterfell, das sich meist schon im Spätsommer entwickelt. Im Vergleich zum Sommerfell besteht der Winterpelz aus deutlich längeren Haaren und einem weichen Flaum, der sich zwischen Haut und Haaren bildet.
Bis das Winterfell wieder komplett getrocknet ist, kann es je nach Dicke des Winterfells und Beanspruchung des Pferdes ein bis zwei Stunden dauern.

Erkältungen bis hin zu Lungenentzündungen sind mögliche Folgen, die durch das Auskühlen entstehen können.
Um mit seinem Pferd im Winter trainieren zu können, ohne dass es dabei stark schwitzt und später auskühlt, gibt es folgende Möglichkeiten:

  1. Das Wachstum des Winterfells aufhalten durch frühzeitiges Eindecken.
  2. Das Pferd scheren.
  3. Das Pferd nach dem Training mit einer so genannten Abschwitzdecke eindecken.
  4. Oder für ein gutes Abschwitzen sorgen, indem man sein Pferd nach jeder Trainingseinheit ausreichend lange Schritt reitet.

Nach dem Abschwitzen muss die Haut und der Fellansatz des Pferdes warm und trocken sein. Überprüfen kann man dies, indem man mit der Hand unter das Winterfell fühlt.

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  • Das frühzeitige Eindecken,
  • die Abschwitzdecke,
  • die Mustervielfalt beim Scheren,
  • unsere Expertenrunde zum Thema „Scheren“.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden