Rückwärtsrichten: Tipps und Hilfengebung

Das Rückwärtsrichten zählt zu den Basislektionen des Reitens.

Das Ziel des Rückwärtsrichtens

Das Ziel des Rückwärtsrichten ist die Überprüfung der Durchlässigkeit und der Versammlung von Pferden. Mithilfe dieser Lektion kann außerdem der Gehorsam des Pferdes optimiert und gefördert werden. Die Rückwärtsbewegung liegt in der Natur des Pferdes auch wenn diese eher selten vorkommt. Rückwärtsrichten ist gerade für dominante Pferde eine schwierige Aufgabe, da sie sich hier dem Reiter unterwerfen müssen. Wenn das Pferd rückwärts tritt ist das ein Zeichen von Demut und Rückzug.

Der Bewegungsablauf

Das Pferd soll beim Rückwärtsrichten mit dem jeweils diagonalen Beinpaar gleichzeitig rückwärts fußen. Dies sollte fleißig jedoch nicht eilig geschehen. Die Fußfolge beim Rückwärtsrichten ist identisch mit der im Trab jedoch ohne freie Schwebephase. Deshalb spricht man beim Rückwärtsrichten auch von Tritten und nicht von Schritten.
Die Fußfolge wird in dem nebenstehenden Film noch einmal im Detail erklärt.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden