Ausbildung zum Pferdewirt 4/4 – Gangreiten

Mehr als nur drei Gangarten sind üblicherweise die charakteristischen Kennzeichen sogenannter Gangpferde. Um die Ausbildung dieser Mehrgangkünstler und ihrer Reiter kümmern sich Pferdewirte der Fachrichtung Spezialreitweisen im Einsatzgebiet Gangreiten.

Das Gangpferdereiten hat sich in den letzten Jahren vom Nischendasein zu einer nachfragestarken Spezialreitweise entwickelt. Eine besondere Faszination üben dabei vor allem die Islandpferde aus: Seit die robusten Vierbeiner in den fünfziger Jahren auf den Kontinent kamen, haben sie mit ihrer Veranlagung für den Vier- und Fünfgang die Herzen zahlreicher Pferdefreunde im Sturm erobert. Die kleinen Pferde von der Insel aus Feuer und Eis verzaubern aber nicht nur mit Tölt und (Renn-)Pass, sondern gelten auch im Umgang und in der Haltung als ausgesprochen genügsam.
Aufgrund der geänderten Nachfrage im Markt ist inzwischen auch der Bedarf an qualifiziertem Fachpersonal stetig gestiegen. Diesem Trend wurde 2010 mit einer „Aktualisierung der Verordnung über die Berufsausbildung zum Pferdewirt“ entsprochen: Seit diesem Jahr gibt es die Möglichkeit, sich u.a. in der Spezialreitweise Gangreiten zum Pferdewirt ausbilden und prüfen zu lassen.

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  • Neu seit 2010: Pferdewirtausbildung der Fachrichtung Spezialreitweisen im Einsatzgebiet Gangreiten,
  • Anforderungen in dieser Spezialreitweise,
  • Gangarten mit Suchtcharakter: Tölt und Pass machen die Vielfalt der Rasse aus.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

Testen Anmelden Mitglied werden