header712

Mähne einflechten – der französische Zopf

Die Turniersaison ist im vollen Gange. Wir zeigen Ihnen in unserer Serie, welche Arten von Turnierfrisuren Sie Ihrem Vierbeiner zaubern können, um in der Prüfung zu glänzen.

Wer schon öfter an Turnieren teilgenommen hat, hat auch schon das ein oder andere Mal Turnierzöpfe geflochten. Viele Reiter kennen eine Variante die Turnierfrisur zu flechten, doch nicht jeder ist darin ein absoluter Profi. Wir haben für Sie nun die schönsten Pferdehaarfrisuren zusammengestellt und geben Step-by-Step Anleitungen, damit das auch Zuhause klappt.

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  • Der französische Zopf
    Variante 1: einfach,
  • Variante 2: rückwärts,
  • Variante 3: untenherum flechten,
  • Variante 4: auf dem Mähnenkamm.

Der französische Zopf

Variante 1: einfach

Der französische Zopf, auch manchmal Mozartzopf genannt, kann von jedem geflochten werden, der auch normale Zöpfe flechten kann. Allerdings kann nicht jeder Vierbeiner damit geschmückt werden, sondern nur Pferde, die eine lange

Mähne haben. Diese sollte mindestens den Hals bedecken, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Mit nur einem Mähnengummi passend zur Farbe der Mähne kann begonnen werden.

Schade, Sie sind leider kein Club-Mitglied.

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar. Werden Sie Mitglied und erhalten Sie ganz exklusiv Einblick in unsere Zirkuslektionen, Reitübungen, Expertentipps, über 700 andere Artikel sowie mehr als 500 Filme rund um’s Pferd. Wenn Sie erst einmal reinschnuppern möchten, können Sie uns ganz einfach durch eine 4-wöchige Test-Mitgliedschaft kennenlernen.

TestenAnmeldenMitglied werden