header_aktivierung_hinterhand

Westerntraining mit Felix Schnabel – Aktivierung der Hinterhand

Damit das Pferd den Rücken für die Aufnahme der Reiterlast aufwölben kann, muss die Last von der Vorhand auf die Hinterhand verlagert werden. Nur so kann das Pferd in sich loslassen. Mit dieser Reitübung können Sie dies gezielt trainieren.

In unserer Serie erarbeiten wir mit Westerntrainer Felix Schnabel Step by Step die einzelnen Übungen zur Ausbildung eines Reiningpferdes. Nachdem mit den jungen Pferden die Basics bzw. Grundlagen für die Manöver erarbeitet worden sind, geht es weiter mit dem aufbauenden Training der einzelnen Manöver.

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  • Was trainiere ich,
  • was benötige ich,
  • wie gehe ich vor,
  • die Reitübung als Film,
  • die Protagonisten.

Was trainiere ich?

Die Lerneffekte für Pferd und Reiter

Damit Sie diese Übung in ihrem Ablauf ausführen können, sollten Sie Ihr Pferd anhalten und rückwärts richten können.

Pferd:
Mit dieser Übung trainieren Sie, neben dem Halten am Punkt und dem Rückwärtsrichten, das aktive Unterfußen der Hinterhand unter den Schwerpunkt und das Reiten von Übergängen. Richtig ausgeführt bewirken diese Aspekte gemeinsam die Aktivität der Hinterhand.

Reiter:
Der Reiter lernt bei dieser Übung dieselben Punkte wie das Pferd, allerdings muss zusätzlich lernen, seine Anweisungen zur richtigen Zeit und im richtigen Zusammenspiel zu geben.

infobox_lerneffekte

Was benötige ich?

Der Aufbau

– 2 Stangen 2-3m lang

Legen Sie die Stangen entlang der Diagonalen (in unserem Beispiel von M nach K) parallel zueinander in einem Abstand von 1-1,5 m. Die Stangen sollten dabei im letzten Drittel der Diagonalen platziert werden. Optional: Zur besseren Orientierung können Sie sich zusätzlich jeweils ein Hütchen an das Stangenende stellen (siehe Grafik).

reituebung_aufbau

Wie gehe ich vor?

Der Ablauf

Reiten Sie „durch die ganze Bahn wechseln“ im Trab durch die beiden Stangen. Halten Sie zwischen den Hütchen aus dem Trab an. Richten Sie Ihr Pferd einige Schritte entlang der Stangen ruhig rückwärts. Am Ende der Stangen traben Sie aus dem Rückwärtsrichten heraus wieder an und beenden die Bahnfigur. Danach traben Sie die ganze Bahn leicht.

TIPP:

Achten Sie darauf, dass Ihr Pferd langsam rückwärts geht und dann energisch und kraftvoll antrabt. Es sollte zwischen Rückwärtsrichten und Trab kein Schritt sein, sonst geht der gewünschte Effekt der Aktivierung der Hinterhand verloren.

Die Protagonisten

Gunner Be Good und Felix Schnabel

Gunner Be Good ist ein 8-jähriger Quarter Horse Hengst, der in der Western-Disziplin Reining ausgebildet ist. Mit seinem Besitzer, Felix Schnabel, konnte er bereits einige Erfolge verzeichnen. So ist der Hengst unter anderem Futurity Champion sowie mehrfacher Bronzetrophy Champion geworden. Auf der Astoria Ranch, der Anlage des Westerntrainers, steht Gunner Be Good, zudem als Deckhengst für Fremd- und Eigenstuten zur Verfügung. Mehr Informationen zu dem fuchsfarbenen Hengst, finden Sie hier.

Der Westerntrainer Felix Schnabel
Seit dem Jahre 2011 ist Felix selbstständiger Trainer auf der Astoria-Ranch in Walldorf-Baden. Sein Trainingsangebot geht über das Anreiten von Jungpferden und das Ausbilden von Turnierpferden. Zudem trainiert er Jugendliche und Erwachsene im Freizeitsport oder bereitet sie auf Turnierstarts vor.
Mehr Informationen zu Felix Schnabel finden Sie hier.

Felix Schnabel und sein Hengst Gunner Be Good.
Felix Schnabel und sein Hengst Gunner Be Good.