Mustang Makeover 2017 – Bernd Hackl

Bernd Hackl ist einer der wenigen Horseman, die sich ganz dem Horsemanship verschrieben haben. Mit dem Mustang Makeover hofft er, diesen Wettbewerb zu einer positiven PRO-Pferd-Veranstaltung zu machen: verschiedene Trainer, verschiedene Denkansätze, verschiedene Pferdecharaktere.

Pferde haben Bernd Hackl schon immer interessiert und fasziniert. So begann er mit 14 Jahren zu reiten. Mit Spaß und Freude lernt er im Laufe der Zeit seinen Partner Pferd immer besser zu verstehen und zu beeinflussen. Zum Westernreiten kam er mit 17 Jahren. Durch unterschiedliche Trainer, die ihn weitergebracht und beeinflusst haben, begann er seinen Schwerpunkt auf die Ausbildung von Pferden und später auch auf die Arbeit mit Problempferden zu legen. Die Ziele seines Trainings sind die Stärken des Pferdes zu fördern und die Schwächen auszugleichen, unabhängig davon, ob es sich um ein Jung-, Freizeit- oder Turnierpferd handelt.

Mehr zu Bernd Hackl und seinem Training finden Sie hier.
Beim Mustang Makeover bekam Bernd Hackl eine Bay-farbene Stute zugewiesen, die er Sky nannte. Die 1,50 m große Stute ist Neuem gegenüber sehr aufgeschlossen. Jedoch hat sie ein Problem damit, wenn Druck aufgebaut wird – bei der Arbeit verschließt sie sich daraufhin.

Sky wurde bei der Auktion für 9.500 € ersteigert.