EWU Landesmeisterschaft BaWü

Meistertitel und Medaillen – für viele Reiter gehört die Landesmeisterschaft der EWU zur sportlichen Top-Veranstaltung der Saison.

Das gibt es hier für dich

Info

Der Landesverband Baden-Württemberg war vom 02.-04. August zu Gast auf der Horseacademy in Mooslargue (F).

Filme

Interviews der Landesmeister: Stefanie Kuhn (02:22 Min.) | Stefanie Kuhn: Bestes Jungpferd 5YO (01:05 Min.) | Celine Böing (00:54 Min.) | Franziska Haug (00:44 Min.) | Kerstin Rutsch (00:48 Min.) | Isabel Roth (00:58 Min.) | Julia Trautvetter (00:36 Min.) | Leonie Christiansen (00:50 Min.) | Angela Tuscher (01:42 Min.) | Jürgen Noack (01:00 Min.) | Natalie Schreiber (01:07 Min.) | Ina Wiedemann (00:41 Min.) | Jessica Roos: Jugend Western Riding (00:49 Min.) | Jessica Roos: Jugend Superhorse (00:45 Min.) | Tamara Kless (01:15 Min.)

Die Vergabe der Landesmeistertitel und der Medaillen der EWU ist in allen Disziplinen und Altersklassen nicht nur eine sportliche Top-Veranstaltung, sondern für viele Reiter auch ein Saisonhighlight.

Drei Tage volles Programm mit vielen Highlights

Die baden-württembergische Landesmeisterschaft der EWU in Mooslargue „is in the books“! Rund 100 Starter reisten am ersten Augustwochenende nach Frankreich, um in der tollen 40×80 Meter Showarena ihr Können unter Beweis zu stellen.
Die sicherlich etwas beschwerliche Anfahrt für die Teilnehmer hatte sich gelohnt: Die wunderschöne Anlage der Horse Academy bot beste Bedingungen für die Reiter. Neben den beiden Reithallen war das direkt anliegende Hotel auf der einen Seite, der Camperplatz auf der anderen. Es gab feste Gastboxen und großzügige Waschplätze und alles lag kompakt beieinander. So blieb Zeit, sich optimal auf die Prüfungen der EWU Landesmeisterschaft vorzubereiten.

Die Teilnehmer der EWU Landesmeisterschaft 2019 hatten auf der Anlage in Mooslargue tolle Bedingungen.

Viele Sponsoren – tolle Preise

Auf die verdienten Sieger und Platzierten warteten viele tolle Sachpreise, unter anderem sponserte der Landesverband für jede normale Klasse eine wertvolle, strassbesetzte Glastrophäe und für alle Landesmeister und besten Jungpferde einen wunderschönen Buckle der Firma Ätzkunst. Außerdem durften sich alle Sieger der Meisterschafts- und Jungpferdeklassen über eine bestickte Abschwitzdecke verschiedener Sponsoren freuen. Der Allround Champion der LK 3A, Michael Bark, gewann sogar einen WWW-Sattel, gesponsert von Andreas Wascher von Horse & Rider Reitsport.

Interviews mit den Siegern

Ein cooles Highlight war auch das nach jeder EWU-Meisterschaftsklasse anschließende Interview von PferdeMagazin.info mit den frisch gebackenen Landesmeistern. Vor der Sponsorenwand waren zwei Sättel als Interviewplätze drapiert, auf denen die Gewinner Platz nehmen konnten, wenn sie nicht gleich direkt aus der Prüfung mit dem Siegerpferd vor der Kamera eintrabten. Das PferdeMagazin.info begleitete außerdem das Wochenende mit Kamera und Mikrofon, um schöne Aufnahmen für den EWU BW Imagefilm zu erstellen. Wir sind sehr gespannt und freuen uns darauf!

Unser Team des PferdeMagazin war auf der EWU Landesmeisterschaft vor Ort dabei.

EWU Meisterschaftsklassen

Moonlite Careers großer Karrierestart als EWU Allround Horse

Gleich fünf der begehrten Buckles und Decken konnte sich bei den jungen Pferden die 5-jährige Stute Moonlite Career mit ihrer Reiterin Stefanie Kuhn ergattern. Das Team gewann nicht nur mit Abstand die Jungpferde Basis und den Trail in ihrer Altersstufe, sondern auch die Junior Western Pleasure, den Trail und die Western Riding.

Aber auch Celine Böings Wrightstuffatthebar machte wie im Vorjahr eine gute Figur. Harmonische Übergänge und ein punktgenau gerittenes Pattern führten zu einem Score von 75 und einem verdienten Sieg in der Meisterschaftsklasse Junior Ranch Riding.

Die Disziplin Jungpferde Reining 4YO konnte Franziska Haug mit Chic n Shiny für sich entscheiden.

Bei der Disziplin Jungpferde Reining 5YO konnte Kerstin Rutsch die Richter von sich überzeugen.

Isabel Roth – abgeklärter denn je

Im Seniorbereich hielt Isabel Roths Chexs On Top offensichtlich die Ohren am „steifesten“. Kein Wunder, war seine Reiterin sichtlich entspannt und immer mit guter Miene auf dem Pferd zu sehen. Diese Abgeklärtheit imponierte auch den Richtern, welche ihre sauberen Ritte mit sehr guten Wertnoten belohnten. So war in der Western Riding die 148,5 absoluter Topscore. Ebenfalls den Titel holte sich das Team in der Western Horsemanship.

Mehrere Medaillenränge erritten sich außerdem Julia Trautvetter und Wild One Daddy, unter anderem gewannen sie die Showmanship und holten Bronze in der Western Riding sowie in der Horsemanship.

Aber auch Leonie Christiansen zeigte auf Such a Gentle Surprise einen tollen Ritt.

Auch überzeugten Johanna Neuhäusser und Angela Mariana Tuscher die Richter auf diesem Turnier. Ebenso wie Jule Roßner und Karin Angel in der Reining.

Bei der Senior Ranch Riding überzeugte Jürgen Noack mit seinem Quarter Horse Wallach Spirit of Moonlight.

Bei der begehrten Medaille um das Beste Jungpferd im Trail 4YO, konnte Natalie Schreiber überzeugen.

Roos oder Wiedemann – Welcher Slack ist länger?

In der Jugendklasse waren in diesem Jahr zwei junge Damen besonders dominierend. Ina Wiedemann und Twisted Daylight holten sich gleich vier Titel (RR, TH,WHS, WPL) und ritten in sehr schöner Manier durch die Prüfungen.

Aber auch Jessica Roos auf RS Robustos Olena präsentierte ihr Pferd locker leicht am durchhängenden Zügel in der Western Riding und in der Superhorse und durfte zwei tolle Buckles mit nach Hause nehmen.

Gold Cup Finals

10.000 € Preisausschüttung in drei Disziplinen

Jetzt war es endlich soweit: Die drei Finalläufe des Gold Cups in der CavOil Western Pleasure, der Cowboy Headquarters Reining und des PferdeMagazin.info Trails lockte viele Zuschauer und verhieß gute Ritte. Allein für die Gewinner der drei Prüfungen schüttete der Landesverband jeweils ein Preisgeld von 1.400 € aus.

Glitzer und Gefunkel in der CavOil Western Pleasure

Da hatten sich alle Reiterinnen aber ganz schön in Schale geschmissen. Hätte man hier einen Schönheitspreis gewinnen können, hätte man am Ende den Pott durch alle Starterinnen teilen müssen. Dazu besonders schön vorgestellt hatte aber Tamara Kless ihr Quarter Horse Talk About Blues.

Souverän und in konstant ruhigem Tempo konnte sie ihre Stute durch die Prüfung steuern und durfte sich verdient am Ende über den großen vergoldeten Scheck von 1.400€ freuen. Platz 2 und 800 € gingen an Martina Bürkle und Plenty Of Goodies.

PferdeMagazin.info Trail

Im PferdeMagazin.info Trail reichte am Ende ein halber Punkt zum großen Preis. Mit einem Score von 72 Punkten gewann diese Sonderprüfung Victoria Roth mit Broadywood Olena (1.400€) vor Ina Wiedemann (800€).

Cowboy Headquarters GmbH Reining

Besonders spannend war am Freitagabend auch die Cowboy Headquarters GmbH Reining. In der großzügigen Halle konnten die Reiter auf mehr Risiko reiten und schöne Spins, Stops und Zirkel zeigen. Gewinner der Cowboy Headquarters Reining wurde Dominik Tuscher auf Suisse Chocolate vor Karin Angel mit Ses Sweet Whiz.

Du möchtest diesen Artikel in vollem Umfang sehen?
Jetzt upgraden.

Unsere Angebote:

  1. Bronze-Mitgliedschaft

    Testzugang zu 5 Artikeln pro Monat

    kostenlos

    • Freier Zugriff auf: 5 Artikel pro Monat
    • Teilnahme an Gewinnspielen
  2. Silber-Mitgliedschaft ★★

    Zugang zu allen Artikeln & Filmen

    3,99 € pro Monat

    • Laufzeit: 12 Monate
    • Freier Zugriff auf ALLE Artikel und Filme
    • Teilnahme an Gewinnspielen
  3. Gold-Mitgliedschaft ★★★

    Premium-Zugang mit vielen Extras

    5,99 € pro Monat

    • Laufzeit: 12 Monate
    • Freier Zugriff auf ALLE Artikel und Filme
    • Teilnahme an Gewinnspielen
    • Exklusive Rabatte in vielen Online-Shops
    • 1 tolles Begrüßungsgeschenk
    • 1x im Monat "Frage den Experten"
    • Gewinnspiele nur für Gold-Mitglieder
    • Produkte selbst testen